fbpx
CBD ÖL TEST

CBD ÖL Test 2020 - Die besten CBD ÖLE im Vergleich

Immer mehr Menschen greifen zu dem neuen “Wundermittel” CBD, aber was ist CBD eigentlich und welches CBD Produkt ist das beste? Wir präsentieren dir hier eine Zusammenstellung an von uns getesteten CBD Ölen, um dir die Kaufentscheidung einfacher zu machen. Außerdem haben noch verschiedene, häufig gestellte Fragen und Hintergrundinformationen für dich aufbereitet.

Die besten CBD ÖLE in der Übersicht

Im folgenden siehst Du die besten CBD Öle, die es derzeit auf dem Markt gibt. Wir haben viele Bewertungen, Produktbeschreibungen und Reviews ausgewertet und sind zu folgenden Ergebnis gekommen:
Produkt
Eigenschaften
Unsere 5% Empfehlung
Nordicoil CBD Öl (5% / 500mg)
  • 10ml Flasche mit 5% CBD Anteil (500mg)
  • Enthält circa 250 Tropfen (ca 2mg CBD pro Tropfen)
  • Lightversion für CBD Einsteiger: Geeignet für Mikrodosierung
Unsere 10% Empfehlung
Vitadol Gold mit 10% (10ml)
  • -10ml Flasche mit 10% CBD Anteil (1000mg)
  • -Enthält circa 250 Tropfen (ca 3mg CBD pro Tropfen)
  • -Vollspektrum CBD Öl mit CBD, CBG, anderen Cannabinoiden & Terpenen
Unsere 15% Empfehlung
Nordicoil CBD Öl (15% / 1500mg)
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält ca. 750 Tropfen (ca. 2mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
Unsere 20% Empfehlung
Nordic Oil CBD Öl (20% / 2000mg)
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält ca. 750 Tropfen (ca. 2mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
1.

Nordicoil CBD Öl (5% / 500mg)

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 95%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 100%
Preis 100%
Eigenschaften
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält ca. 750 Tropfen (ca. 2mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
  • Natürliches Vollspektrum-Öl für optimalen Entourage-Effekt
  • Aus 100% zertifiziertem Hanf hergestellt (Cannabis Sativa)
2.

Vitadol Gold mit 10% (10ml)

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 95%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 97%
Preis 100%
Eigenschaften
  • -10ml Flasche mit 10% CBD Anteil (1000mg)
  • -Enthält circa 250 Tropfen (ca 3mg CBD pro Tropfen)
  • -Vollspektrum CBD Öl mit CBD, CBG, anderen Cannabinoiden & Terpenen
  • -Milder Geschmack & Schnelle Aufnahme durch Entourage Effekt
  • -In unabhängigen Laboren getestet, ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel
3.

Nordicoil CBD Öl mit 15% / 1500mg

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 100%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 99%
Preis 91%
Eigenschaften
  • 10ml Flasche mit 15% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält circa 250 Tropfen (ca 6mg CBD pro Tropfen)
  • Geeignet für Mikrodosierung bis Standarddosierung
  • Natürliches Vollspektrum-Öl für optimalen Entourage-Effekt
4.

Nordic Oil CBD Öl mit 20% / 2000mg)

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 100%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 99%
Preis 93%
Eigenschaften
  • 10ml Flasche mit 20% CBD Anteil (2000mg)
  • Geeignet für Standarddosierung
  • Laborgeprüfte Premiumqualität
  • Aus 100% zertifiziertem Hanf hergestellt (Cannabis Sativa)

CBD ÖL Ratgeber - Alles was man vor dem Kauf wissen sollte!

CBD ist nur eine von unzähligen Inhaltsstoffen der Cannabispflanze, dennoch wird es oft in der Debatte rund um die Legalisierung von Marihuana verwendet. Das Öl besitzt einen hervorragenden medizinischen Nutzen, welcher inzwischen erkannt wurde.

Das Wichtigste in der Kurzübersicht

  • CBD ist Cannabidiol, ein Bestandteil der Cannabispflanze
  • der Kauf von CBD ist vollkommen legal, besonders da heilende und positive Wirkungen auf Körper und Psyche besitzt
  • die Substanz ist nicht mit THC zu verwechseln, dem illegalen Inhaltsstoff der Pflanze

Was ist CBD eigentlich?

Von Laien wird die Hanfpflanze oftmals mit der illegalen Substanz Marihuana verwechselt oder gleichgestellt. In Wahrheit gibt es jedoch verschiedene Sorten, die alle für unterschiedliche Zwecke weiterverarbeitet werden. Industriehanf wird beispielsweise massenweise gezüchtet und beherbergt somit einen geringen Teil an THC, der psychoaktive Stoff der Pflanze.

Diese Unterart wird in der Textilherstellung oder eben zur Herstellung von CBD-Ölen verwendet. CBD wird nicht durch den direkten Weg aus der Hanfpflanze gewonnen, sondern erst durch Rauchen und Verdampfen umgewandelt. Der Ausgangsstoff nennt sich CBDa. Bei THC findet derselbe Vorgang, die Decarboxylierung, statt. Hier wird THCa in THC umgewandelt.

Welche Bestandteile hat CBD?

Die Inhaltsstoffe des CBD-Öls sind sehr vielseitig und haben eine weite Palette an positiven Wirkungen auf Geist und Körper. Besonders Förderlich ist das Zusammenspiel zwischen den Cannabinoiden und dem Endocannabinoid-Systems unseres Körpers. Da es unterschiedliche Produkte gibt, können die Inhaltsstoffe stark variieren. Erwähnenswert sind die folgenden Cannabinoide:

  • CBD
  • THC
  • CBN
  • CBG
  • CBC

Wozu dienen die Zusatzstoffe?

Solche Mineralstoffe spielen eine extrem wichtige Rolle in unserem Organismus. Zink dient zur Hautregeneration und Magnesium wird in großen Mengen in unseren Muskeln und im Nervensystem benötigt. Eisen verbessert den Sauerstofftransport des Blutes, sodass wir ohne Mineralstoffe und Spurenelemente nicht zum Leben fähig wären.

Ist der Kauf von CBD legal in Deutschand?

Insofern der THC-Gehalt des CBD-Öls unter 0,2 Prozent liegt, ist der Kauf vollkommen legal. Liegt er darüber, handelt es sich um eine Straftat und kann rechtliche Probleme verursachen. Produkte aus Drogerien haben immer einen Wert und 0,2 Prozent, hier ist man also auf der sicheren Seite. 

Dennoch bestehen auch Unterschiede zwischen Ländern. Beispielsweise lässt Thailand nur THC-freie Öle zu, auch bei der Einreise. Daher muss besonders bei Auslandsaufenthalten auf die dortigen Bestimmungen geachtet werden.

Welche Wirkung hat das CBD Öl auf den Körper?

Die wichtigste Auswirkung ist klar die Schmerzlinderung. In der Medizin gilt das Öl als effektiv gegen chronisch auftretende Schmerzen. CBD lindert jedoch nur den Schmerzen und behandelt nicht die Symptome. Das Öl ist ein guter Begleiter neben einer Therapie, dabei sollte es allerdings bleiben.

Nahezu ein Drittel aller an Epilepsie erkrankten Menschen reagieren nicht auf die üblichen Behandlungsmethoden.  

Devinsky et al. Veröffentlichte 2006 eine Studie, bei denen an therapieresistenter Epilepsie erkrankte Patienten zwischen 0 und dreißig Jahren mit CBD-Öl behandelt wurden. Dies nahmen sie zusätzlich zu antiepileptischen Medikamenten. Es kam zu einer Verminderung der durchschnittlichen Anfälle pro Monat um 36 Prozent. 

Hier zeigt sich also, dass CBD-Öl Patienten mit behandlungsresistenten Epilepsie Linderung verschaffen kann.

In einer Studie aus dem Jahr 2016 wurde CBD an Tieren getestet. Hierbei zeigte sich, dass es zu ähnlicher Auswirkung an Mäusen wie bei der Verabreichung von Antidepressiva kommt. Die Serotonin- und Glutamatlevel der Maus stiegen in Abhängigkeit ihres emotionalen Zustandes und der Menge des CBDs.  

Auch hier zeigt sich also, dass der Stoff bei der Behandlung von Nutzen sein kann.

In vielen Fällen kann CBD lindernd auf Migräne wirken und die Einnahme von Schmerzmitteln verringern. Selten führt es jedoch zur Verschlimmerung der Beschwerden.

Eine Studie von Das aus dem Jahr 2013 hat nachgewiesen, dass CBD-Öl einen Einfluss auf das Angstgedächtnis des Menschen hat. Die Studie lässt darauf schließen, dass CBD die Konsolidierung von Extinktionslernen im Menschen verbessern kann.  

Die spezielle Form des Brustkrebs HER2-positiv lässt sich häufig nicht herkömmlich behandeln.  

Ein Tierversuch zeigte, dass verschiedene Cannabinoide das Tumorwachstum und die Anzahl an Tumoren bei Mäusen verringern konnten. Hierzu zählen Delta9-tetrahydrocannabinol und JWH-133. 

Sollte eine spezifische Behandlung bei Frauen also nicht erfolgreich sein, kann ein Versuch mit CBD durchaus gestartet werden.

Hilft CBD ÖL bei Schmerz Prävention?

CBD-Öl eignet sich gut zur Vorbeugung von Schmerzzuständen, wie es beispielsweise bei Migräne der Fall ist. Eine Bekämpfung der Krankheit tritt dabei jedoch nicht ein, lediglich eine Linderung des Schmerzes. CBD wirkt sich auch positiv auf das eigene Wohlbefinden aus und kann schützend auf das Immun- und Nervensystem wirken. 

Das Öl macht die Psyche zudem resistenter gegen Stress und hat eine positive Wirkung auf das Herz, sodass sogar eine Vorbeugung vor Herzinfarkten und Schlaganfällen wahrscheinlich ist. CBD regt auch eine Vervielfältigung von Knochen an, um Osteoporose vorzubeugen und kann sogar entartete Zellen zurückdrängen und eine Vermehrung verhindern. Somit kann es als wirksames Mittel gegen Krebs eingesetzt werden.

Wie lange dauert es, bis eine Wirkung von CBD ÖL einsetzt?

Das Öl benötigt einige Zeit um zu wirken. Diese ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich, der Durchschnitt liegt jedoch bei vier Wochen. Die Einnahme ist ohne Probleme, sodass die Substanz über einen längeren Zeitraum eingenommen werden kann.

Wie sollte man CBD-Öl dosieren?

CBD ÖL Dosierung

Hier kommt es sehr auf den Zweck der Einnahme an. Wir das Öl als Präventivmaßnahme oder bei leichten Beschwerden eingenommen, reichen zwei Wochen der Einnahme. In der ersten Woche reichen morgens und abends jeweils drei Tropfen. In der zweiten Woche kann die Dosierung auf fünf Tropfen erhöht werden. Genutzt werden sollte hier fünfprozentiges CBD-Öl. 

Bei intensiven Beschwerden kann die Dosierung ab der dritten Woche auf fünf Wochen erhöht werden, welche dann dreimal täglich eingenommen werden. Wie bei leichten Beschwerden sollte hier fünfprozentiges Öl verwenden werden. Wenn besonders schwere Erkrankungen der sogar eine Chemotherapie unterstützt werden soll, ist bereits in der ersten Woche zehnprozentiges CBD-Öl empfehlenswert. 

Dieses sollte zunächst zweimal täglich mit vier Tropfen eingenommen werden. In den Wochen danach lässt sich die Dosierung erhöhen. Geht es lediglich um leichte Schmerzen und Schlafprobleme reicht ein Öl mit zwei Prozent Konzentration, welches dreimal am Tag zu sich genommen wird. 

Dosierungsempfehlung bei einem Konzentrat mit einem Anteil von 5% CBD:

Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme von CBD ÖL?

Wenn Nebenwirkungen auftreten, geschieht das eher in der Anfangsphase der Einnahme. Der Körper muss sich auf den zusätzlichen Stoff einstellen und sich an ihn gewöhnen. Auftretende Nebenwirkungen verschwinden also recht schnell wieder.

Welche Arten von CBD gibt es?

Es lässt sich zwischen vier verschiedenen Arten von CBD unterscheiden: Öl, Liquid, Kapseln und Tropfen.

Das Öl ist besonders rein und kann oral, aber auch über eine E-Zigarette oder mit einem Verdampfer eingenommen werden.  

Die Vorteile bilden hier ganz klar die vielen Verwendungszwecke und die gute Verträglichkeit. Zudem ist eine individuelle Dosierung möglich.  

Der Geschmack ist jedoch nicht für jeden etwas und unterwegs lässt sich Öl nur schlecht einnehmen. 

Diese Substanz ist extra für E-Zigaretten und Vaporizer hergestellt. Das Liquid wird komplett verdampft und inhaliert.  

Vorteilhaft ist der einfache Gebrauch und die Dosierung, jedoch enthält das Liquid häufig Nikotin und ist nur zum Rauchen geeignet.

Das Öl befindet sich in der Kapsel, welche erst im Körper aufgelöst wird. Sie sind daher geschmacksneutral und besonders für unterwegs gut geeignet. Nachteilig ist hier, dass keine individuelle Dosierung möglich ist und die Wirkung erst nach einer Zeitspanne eintritt. 

Hier werden einige Tropfen direkt auf die Zunge gegeben, sodass sie unterwegs problemlos verwendet werden können. Die Wirkung tritt dadurch schnell ein und auch die Anzahl an Tropfen kann bestimmt werden. Jedoch äußert sich auch hier der unangenehme Geschmack des Öls. 

Die Kaufkriterien - Darauf sollte vor dem Kauf geachtet werden!

Es gibt im Groben drei Faktoren, an denen eine Auswahl getroffen werden kann: Die Dosierung, die Reinheit und die Darreichungsform.

Die Dosierung

Je nach Stärke der individuellen Beschwerden muss auch die Dosierung angepasst werden. Ein Öl mit fünf prozentiger Konzentration eignet sich gut für mittelmäßige Beschwerden, die gut spürbar sind. Sind die Schmerzen eher gering, kann auch mit einem zweiprozentigen Öl Linderung verschafft werden.

Die Reinheit

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollte die Reinheit besonders hoch sein. Da jedoch viele Drogerien noch kein CBD anbieten, muss häufig auf den Online-Markt zurückgegriffen werden. Durch die vielen unseriösen Anbieter sollte hier besonders auf verifizierte Quellen geachtete werden.

Die Darreichungsform

Die Dosierung ist bei CBD-Öl sehr individuell und kann eigens bestimmt werden. Zudem ist die Auswahl am Markt sehr groß. Bei Krankheiten und Beschwerden empfehlen Ärzte und Experten dennoch häufig eine feste Dosierung, sodass in solchen Fällen gut auf Kapseln zurückgegriffen werden kann.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments