Veganes Proteinpulver Wirkung

Kennen Sie die Wirkung von Veganem Proteinpulver?

Für viele ist vegan nur ein Trend und für andere eine grundsätzliche Frage der persönlichen Lebenseinstellung.

Ganz gleich, welcher Meinung jemand ist, eine gewisse Auswahl auch für Veganer ist sinnvoll und da gehört auch ein veganes Proteinpulve dazu, welches essenzielle tierische Bestandteile durch pflanzliche ersetzt, um auch Veganern den Muskelaufbau sowie die körperliche Fitness zu bieten, die sie für die Auslebung ihres Sportes benötigen.

Wir informieren daher gerne über veganes Proteinpulver, welches ganz sicher noch nicht jedem bekannt ist und hoffen, damit auch Veganern einen gewissen Effekt beim Sport ermöglichen zu können.

Doch nicht vergessen, auf das Training darf weiterhin nicht verzichtet werden!

Auf dieser Seite erfahren Sie

Veganes Proteinpulver greift gesundheitsfördernd beim Muskelaufbau unter die Arme

Die meisten Sportler nutzen tierische Eiweiße, um beim Sport ihre erwünschten Ergebnisse zu erzielen.

Gerade Fisch und rotes Fleisch, aber auch Geflügel sind hier bevorzugt.

Für Veganer kann dies aus ethischen Gründen allerdings nicht infrage kommen, sodass sie nach Alternativen für den Eiweißhaushalt schauen müssen und hier kommt veganes Proteinpulver zum Vorschein.

Was es für Interessenten darüber zu wissen und entdecken gibt, haben wir in Kürze aufgeführt.

Was ist Veganes Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver ist rein pflanzliches Eiweiß, welches bevorzugt aus Erbsen, Soja, Hanf oder auch Reis gewonnen wird.

Das bedeutet für den Endverbraucher, dass hier die Wahl der Qual besteht, was den Geschmack angeht und beim veganen Proteinpulver durchaus von einer vielfältigen Auswahl die Rede sein kann.

Wie wirkt Veganes Proteinpulver beim Fitness?

Veganes Proteinpulve funktioniert genauso gut wie tierisches Eiweiß, aber eben mit dem Zusatz, dass es hier ohne tierische Eiweiße hergestellt wurde.

Denn was viele Sportler oftmals vollkommen verkennen ist, dass in pflanzlichen Herstellungsverfahren viel mehr Eiweiß als Nettoprodukt übrig bleibt, welches wiederum für den Sportler förderlich ist als beim Herstellungsprozess aus tierischen Bestandteilen.

Nicht zu vergessen, dass auch der Tod eines Tieres nicht für jeden Menschen vereinbar ist.

Gerade das beliebte Reisprotein oder auch Erbsenprotein beweisen es eindeutig und wer es nicht glaubt, darf gerne den stärksten Männern der Welt, die teilweise vegan leben oder auch Ralf Möller mal über die Schulter schauen, wo veganes Proteinpulve neben der veganen Ernährung doch gute muskuläre Früchte tragen oder?

Was sind die Unterschiede zwischen veganem und tierischen Proteinpulver?

Der eindeutigste Unterschied zwischen veganem und tierischen Protein ist natürlich der Zusatz „pflanzliches“ Protein, welcher sofort offenlegt, dass hier keine tierischen Bestandteile das Produkt verzieren.

Dies ist für eine vegane Lebensweise essentiell und wird natürlich ausdrücklich von Veganern erwünscht, aber auch zahlreiche Vegetarier greifen gerne zu.

Hinzu kommen, dass pflanzliches Protein bei vielen körperlich viel besser vertragen wird, wenn beispielsweise allergische Reaktionen gegen bestimmte Zusammensetzungen mit tierischen Inhaltsstoffen auftreten, was nochmals veganes Proteinpulve so besonders macht.

Ein weiterer Unterschied, der sich auszeichnet, ist die Nachhaltigkeit, denn Protein aus Pflanzen sind stets nachhaltiger für die Umwelt und damit auch für den Menschen.

Nebenbei bemerkt sprechen viele Experten bereits davon, dass die pflanzlichen Eiweiße für den Körper einfach viel effektiver umsetzbar sind und die gewünschten Ergebnisse verbessert abliefern!

Welche Vor- und Nachteile hat Veganes Proteinpulver?

Es gibt wie bei allem im Leben zu jedem Produkt auch Vor- und eventuell Nachteile. Da macht ein veganes Proteinpulve natürlich keine Ausnahme und an dieser Stelle möchten wir gerne mit den Interessenten darüber sprechen.

Deswegen folgen zunächst die Vorteile auf einem Blick:

  • Keine tierischen Bestandteile enthalten
  • Reisprotein besitzt eine hohe biologische Wertigkeit (70-80)
  • Alternativ ist auch das Erbsenprotein mit circa 50-60 empfehlenswert
  • Gute Verdauulichkeit bei allen veganen Proteinpulvern
  • Je nach gewähltes Protein reich an BCAA, Lysin und Arginin sowie Eisen
  • Hanfprotein deckt indes auch sämtliche Aminosäuren ab

Das sind durchaus Vorteile, denen sich niemand so schnell entziehen kann und dabei darf niemand vergessen, dass hier kein Tier sterben muss oder in Massenhaltungen gehalten werden muss, um dieses Eiweiß zu erhalten!

Auch das hat etwas mit dem reinen Gewissen beim Genuss für den eigenen Körper zu tun und die zusätzlichen Merkmale wie die Abdeckung der Aminosäuren etc. fehlen bei den tierischen Proteinpulvern in dieser Wertigkeit hingegen deutlich.

Nachteile:

  • Oft kostspielig
  • Hohe biologische Wertigkeit ist nicht bei allen pflanzlichen Proteinpulvern gleich gut

Das sind wirklich nicht viele Nachteile, aber sie sind dennoch erwähnenswert.

Es lohnt sich also, das vegane Proteinpulver genauer zu durchschauen, um zwischen Hanfsamen, Erbsen, Reisprotein & Co zu entscheiden.

Schließlich sind die biologische Wertigkeit, die Verdauung und weitere essenzielle Besonderheiten wichtig, um so gesundheitsfördernd den Muskelaufbau für sich perfekt zu meistern.

Auf was muss bei Veganen Proteinpulver geachtet werden?

Wenn sich ein Sportler für veganes Proteinpulver interessiert, ist es wichtig, sich auf die jeweiligen Inhalte zu verlassen.

Hier geht es um Aminosäure, die biologische Wertigkeit sowie weitere Bestandteile wie z.B Arginin, Lysin und vielleicht auch Vitaminkomplexe.

Ein genauer Blick sollte also hilfreich sein, um die Natürlichkeit des Produkts in all seiner Effektivität nutzen zu können.

Natürlich sollte es für viele auch eine Rolle spielen, welches Proteinpulver bestehend aus Reis, Erbsen oder Hanf gewählt wurde, um die Wertigkeit des Gesamtprodukts beurteilen zu können.

Ist das vegane Proteinpulver derweil geschmacksneutral oder mit Geschmackszusätzen aus der Natur kombiniert?

Das dürfte abschließend ganz sicher auch die Geschmacksknospen kitzeln, um sich dieses vegane Protein zu gönnen.

Veganes Proteinpulve ist eine gute Alternative zu tierischen Proteinen

Es ist keineswegs möglich, tierische und vegane Eiweiße 1:1 zu vergleichen, weil sie doch unterschiedlicher denn je sind.

Doch der hohe Eiweißgehalt aus der Natur ist bei veganem Proteinpulver auch mit dem guten Gewissen kombiniert, was sicherlich für viele Sportler wichtig ist.

Trotzdem zeichnet sich auch ihre biologische Wertigkeit aus, sodass kein Sportler auf hohe Eiweißwerte für den perfekten Muskelaufbau verzichten muss.

Veganes Proteinpulve ist und bleibt daher eine Empfehlung wert und ist jeden Cent wert.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments