Veganes Proteinpulver zum abnehmen

Ratgeber: Ist Veganes Proteinpulver zum abnehmen geeginet?

Veganes Proteinpulver bietet eine reiche Eiweißquelle. So kann ein Mangel an Eiweißen ausgeglichen werden.

Dieser Mangel kann bei veganer Ernährung entstehen, da keine tierischen Eiweiße über die Nahrung aufgenommen werden. Ein Mangel an Eiweiß kann im Körper dazu führen, dass Wunden schlechter verheilen, Haare schneller ausfallen und Nägel brüchig werden. Außerdem wird der Teint blass und es werden vermehrt Falten gebildet. 

Veganes Proteinpulver ist eine wertvolle Quelle, die verhindert, dass solche Mangelerscheinungen auftreten.

Denn Eiweiße können auch in der veganen Ernährung ganz leicht in ausreichendem Maße aufgenommen werden.

Wollen Sie an Körpergewicht verlieren, sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass Sie keine Mangelernährung verursachen.

Die vegane Ernährung macht es notwendig, dass die richtige Zusammensetzung der Nahrung genau bedacht wird.

Doch auch wenn Sie abnehmen wollen, kann ein veganes Proteinpulver Sie dabei sinnvoll und wertvoll unterstützen.

Auf dieser Seite erfahren Sie

Viele vegane Nahrungsmittel enthalten einen hohen Anteil an Eiweißen. Aus solchen Lebensmitteln werden die Grundstoffe für vegane Proteinpulver gewonnen.

Viele Hülsenfrüchte sind sehr proteinreich. Bohnen, Erbsen und Linsen sind solche Lieferanten, aber auch Kichererbsen, Lupinen und Soja gehören dazu. Haselnüsse, Walnüsse und Erdnüsse enthalten ebenfalls viele Eiweiße und können so ein gesunder Snack für Veganer sein.

Ist veganes Proteinpulver zum Abnehmen geeignet?

Auch vegane Proteinpulver können das Abnehmen unterstützen. Vegane wie tierische Eiweiße helfen dabei, Muskeln im Körper aufzubauen.

Die Muskeln sind die Anteile im Körper, in denen Kalorien verbrannt werden.

Werden also durch das Proteinpulver ein höherer Muskelanteil aufgebaut, werden auch dauerhaft mehr Kalorien verbrannt.

Damit wird Körperfett abgebaut. Das ist nicht nur gesund, es hilft auch beim Abnehmen.

Welche veganen Proteinpulver zum Abnehmen gibt es?

Wichtig ist es, die genaue Inhaltsangabe der Proteinpulver durchzulesen. Nur so finden Sie ein wirklich geeignetes veganes Proteinpulver.

Leider gibt es auch Hersteller, die einen hohen Zuckeranteil in den Pulvern verarbeiten. Die Süße macht die Shakes zwar lecker, aber zum Abnehmen sind sie damit weniger gut geeignet.

Auch Schokolade kann sehr viel Zucker enthalten, besonders Milchschokolade enthält viel Zucker und Fett.

Wollen Sie abnehmen und nicht auf Schokolade als Geschmack verzichten, wählen Sie lieber Bitterschokolade als Geschmacksträger. In dunkler Schokolade ist weniger Zucker und viel weniger Fett enthalten.

Was bewirkt veganes Proteinpulver beim Abnehmen?

Dass Proteinpulver beim Muskelaufbau helfen, wurde schon gesagt. Protein ist ein wirkungsvoller Sattmacher. Durch das Trinken eines Shakes bekommt der Körper wertvolle Proteine, die er verarbeitet und in Kraft umwandelt.

Die Hormone GLP1 und Peptid YY werden erhöht. Diese Hormone sagen dem Körper, dass er satt ist.

Das Hormon Ghrelin, das für den Hunger zuständig ist, wird zusätzlich gesenkt. Die Gefahr von Heißhunger wird deutlich geringer und es entsteht ein Wohlgefühl.

Viele Versuche abzunehmen scheitern daran, dass durch den Hunger die gesamten Gedanken nur ums Essen kreisen. Mit dem regelmäßigen Trinken von Proteinshakes ist diese Gefahr kontrolliert.

Warum ist veganes Proteinpulver beim Abnehmen sinnvoll?

Die Aufnahme von veganem Proteinpulver hilft dem Körper, den Stoffwechsel anzuregen. Durch den starken Stoffwechsel werden die vorhandenen Fette verbrannt.

Auch wird durch veganes Proteinpulver verhindert, dass sich die Muskulatur abbaut. Besonders Sportler befürchten, dass eine Gewichtsabnahme auch eine Reduzierung der eigenen Kraft zur Folge haben könnte. Diese Gefahr ist bei regelmäßigem Trinken von Proteinshakes nicht der Fall.

Veganes Proteinpulver kann die Mahlzeiten ersetzen, die sonst mit Fast Food oder ungesunden Snacks gefüllt waren. Es ist sehr unproblematisch, veganes Proteinpulver mitzunehmen. So kann fast überall ein gesunder Shake eine Mahlzeit sinnvoll ersetzen.

Die Kalorien, die so zwischendurch immer wieder aufgenommen wurden, werden gespart und die Gewichtsreduktion gelingt endlich.

Auf was muss beim Kauf von veganem Proteinpulver geachtet werden?

Wollen Sie ein neues veganes Proteinpulver erstmals ausprobieren, sollten Sie in jedem Fall die komplette Liste der Inhaltsstoffe durchlesen. Nur so können Sie zum einen erkennen, ob sich nicht doch versteckte tierische Produkte in die Liste geschlichen haben, andererseits sehen Sie die genaue Menge an Zucker und Kohlehydraten.

Besonders Zucker wird vom Körper gerne in körpereigene Fette umgewandelt, die dann eingelagert werden und die Gewichtsabnahme verhindern.

Achten Sie auch darauf, die Shakes nicht als Getränk zum Durstlöschen zu nutzen. Veganes Proteinpulver ist wie ein Nahrungsmittel zu sehen. Es darf also nicht übermäßig verzehrt werden.

Errechnen Sie die Kalorien, die mit jedem Shake aufgenommen werden. Wollen Sie zuverlässig abnehmen, sollte die Kalorienaufnahme unter dem Verbrauch der täglichen Kalorien liegen. Setzen Sie Ihr persönliches Ziel erreichbar und in Etappen messbar. So werden Sie motivierter bleiben, bis Sie schließlich Ihr persönliches Wunschgewicht erreicht haben.

Das sollten Sie wissen

Veganes Proteinpulver ist nicht nur ein Nahrungsergänzungsmittel für Sportler. Es ist für alle Veganer eine sinnvolle Proteinquelle. Mangelernährung, die durch Proteinmangel entstehen kann, wird damit effektiv verhindert.

Besonders beim Abnehmen ist es wichtig, eine genaue Mengenangabe einzuhalten. So werden nur die Mengen an Kalorien aufgenommen, die dann auch wieder verbraucht werden.

Die Inhaltsangaben genau zu lesen ist sehr wichtig. Versteckte Zucker können Sie nur so entdecken. Wählen Sie das vegane Proteinpulver, das Ihren Bedürfnissen und Wünschen wirklich entspricht.

Besonders im Internet können viele verschiedene Proteinpulver entdeckt werden. Jeder hat also seine ganz freie Wahl.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments