Whey Protein vs. Whey Isolat

Whey Protein vs. Whey Isolat

Jeder Kraftsportler kommt früher oder später an den Punkt, an dem er über eine entsprechende Nahrunsergänzung nachdenken muss oder möchte.

Viele stolpern dabei als erstes über Proteinpräparate, die den Mehrbedarf an Proteinen ausgleichen und das Muskelwachstum fördern.

Doch auch hier gibt es Unterschiede.

Welches Präparat wird benötigt? Whey Protein oder doch lieber Whey Isolat?

Zudem gibt es viele verschiedene Hersteller, die sich in der Zusammensetzung mitunter stark unterscheiden. Hier finden Sie alle Informationen.

Auf dieser Seite erfahren Sie

Was ist Whey Protein?

Whey Protein bedeutet übersetzt soviel wie Molkenprotein und ist auf dem Fitnessmarkt bereits seit Jahren sehr beliebt.

Neben vielen Profisportlern setzen auch viele Hobbysportler auf die hilfreichen Effekte des Whey Protein.

Das Produkt entsteht bei der Gewinnung von Käse und Quark und besitzt neben einem vollständigen Aminisäureprofil eine hohe BCAA Konzentrierung und besticht durch eine hervorragende biologische Wertigkeit.

Der Proteingehalt liegt hier, je nach Hersteller, bei rund 30 bis 80 Prozent.

Was ist Whey Isolat?

Anders als das Whey Protein besteht das Whey Isolat beinahe ausschließlich aus dem Eiweiß aus der Molke. 

Whey Protein beinhaltet neben dem Protein auch noch Laktose, geringe Mengen an Kohlenhydraten und Milchfette. Ansonsten sind sich normales Whey Proteinpulver und Isolat sehr ähnlich bezüglich Inhaltsstoffen und Wirkung.

Sowohl Isolate als auch normales Whey Proteinpulver sind mit verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Der Proteingehalt liegt hier bei bis zu 95 Prozent, was eine enorme Ausbeute ist.

Welche Vor- und Nachteile hat Whey Proteinpulver?

Der größte Vorteil des Whey Proteinpulvers ist dessen Preis. Im Vergleich zu Isolat Produkten ist normales Whey meistens günstiger.

Außerdem wirkt sich, wie auch ein Isolat Produkt, die Einnahme von Whey positiv auf den Muskelwachstum aus, wenn parallel trainiert wird.

Die Einnahme lässt sich problemlos in den Tagesablauf integrieren. Anders als andere Proteinpräparate ist Whey Protein sehr gut in Wasser oder Milch löslich.

Ein Nachteil von Whey Protein besteht darin, dass dieses Laktose enthält. Gerade wenn entsprechende Unverträglichkeiten bestehen, kann dies zu unangenehmen Begleiterscheinungen führen.

Neben der Gefahr von Unverträglichkeiten beinhaltet Whey Protein noch weitere Bestandteile wie zum Beispiel Kohlenhydrate oder Fette, die mitunter nicht gewünscht sein können.

Welche Vor- und Nachteile hat Whey Isolat?

Der Vergleich zu normalem Whey ist recht einfach.

Da in der Produktion ein weiterer Arbeitsschritt benötigt wird, ist Whey Isolat oftmals teurer als normales Whey Proteinpulver.

Des weiteren gibt es mitunter weniger Auswahl hinsichtlich der Geschmacksrichtungen.

Abgesehen davon gibt es aber fast nur Punkte, die für das Isolat sprechen. Personen mit Laktose Unverträglichkeiten können ein Isolat problemlos nutzen, da dieses beinahe frei von Laktose ist.

Ferner können auch strikte Ernährungsformen, die einen kompletten Kohlenhydrat- oder Proteinverzicht fordern, mit einem Whey Isolat problemlos umgesetzt und unterstützt werden.

Wann sollte man Whey Protein und wann Whey Isolat einnehmen?

Als Sportler sollte man zum Whey Isolat greifen, wenn man beginnt den Sport professioneller zu betreiben.

Da das Isolat sehr rein ist, lassen sich auch restriktive Diäten sehr gut durchführen und einhalten. Die hohe Proteinkonzentration wirkt sich auch positiv auf das Muskelwachstum aus.

Außerdem sollten Menschen mit einer Laktoseintoleranz das Isolat bevorzugen, um Probleme bei der Verdauung zu vermeiden.

Whey Proteinpulver ist für die große Masse produziert.

Aufgrund des vergleichsweise geringen Preises ist es erschwinglicher und für die Belange von Hobbysportlern meist ausreichend.

Normales Whey kann außerdem problemlos in den normalen Tagesablauf integriert werden und so als Mahlzeitenersatz zur Gewichtsreduktion genutzt werden.

Was kostet Whey Protein im vergleich zu Whey Isolat?

Reguläres Whey Proteinpulver ist günstiger als Whey Isolat. Dies liegt daran, dass das Isolat in der Herstellung weiteren Schritten unterworden werden muss.

Es gibt zwei verschiedene Arten der Herstellung. Es gibt das Ionenaustauschverfahren und die Membranfiltration.

Da beide Verfahren recht aufwendig sind, spiegelt sich dies auch im Preis wieder.

Das sollten Sie wissen

Wer Kraftsport betreibt kommt auf kurz oder lang nicht um ein hochwertiges Eiweißpulver herum. Ob es sich dabei nun um einfaches Whey Protein oder ein Whey Isolat handelt, hängt zu großen Teilen vom Trainierenden selbst ab.

Neben körperlichen Belangen wie beispielsweise Unverträglichkeiten sollte man auch auf den individuellen Trainingsstand achten. Umso professioneller man sein Training gestaltet, umso eher wird sich ein gutes Whey Isolat lohnen.

In den Phasen, in denen sie versuchen eine möglichst gute Definition zu erreichen, zählt jede einzelne Kalorie.

Außerdem hilft es dabei, den Richtwert von rund 2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu erreichen.

Aufgrund der verschiedenen Hersteller lohnt sich jedoch immer der prüfende Blick auf die Zusammensetzung des Produkts, um so immer das Optimum rausholen zu können.

Haftungsauschlsuss

Alle Informationen  auf dieser Seite sind nur Grundlagen und unsere Tipps. Diese Webseite kann eine persönliche Beratung eines Arztes oder Apothekers nicht ersetzen. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden, insbesondere bei bekannten gesundheitlichen Einschränkungen. 

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments