Erfahrungen & Bewertungen zu Fitness Supplements Vergleich Skip to main content

Creatin Test | Die besten Creatine im Vergleich

Du bist auf der Suche nach dem besten Creatin? Dann bist du hier genau richtig! In unserem Creatin Test beantworten wir Dir alle wichtigen Fragen rund um das Thema und stellen Dir unsere Top 5 der besten Creatine 2019 vor.

Muskulöser Mann beim Posen

Was ist Creatin eigentlich?

Creatin hat jeder von uns im Körper. Es befindet sich dort, wo schnell Energie benötigt wird, wie zum Beispiel in den Skelettmuskeln. Sobald wir die Muskulatur benutzen, wird in den ersten Sekunden dieser Anstrengung Creatin als Energieträger benutzt. Unser Körper enthält durchschnittlich 100 -120 Gramm Creatin. In der Regel benötigt man ca 2-4 Gramm pro Tag. Der Bedarf bei Sportlern liegt weitaus höher.

 


Was ist die Wirkung von Creatin?

Wie schon gesagt, ist Creatin ein Energieträger. Durch die regelmäßige Einnahme von Creatin werden die Creatinspeicher größer und können somit während der Belastung wieder schneller regenerieren.

Als Beispiel: Du machst 4 Sätze Bankdrücken mit jeweils 100 kg. Nach jedem Satz werden die Creatinspeicher immer kleiner, weil sie während der Belastung verbraucht werden. In der Pause zwischen den Sätzen bauen sich die Creatinspeicher soweit es geht wieder auf. Je länger die Unterbrechung dauert, desto mehr bauen sich die Creatinspeicher wieder auf. Der Nachteil dabei ist, dass der Anpassungsprozess der Muskulatur unter einer zu großen Satzpause leidet. Die Einnahme von Creatin ermöglicht eine kürzere Satzpause ohne einen Energieverlust.

Tipp: Unseren nützlichen Ratgeber rund um das Thema Fitness findest du hier .

Creatin Test | Die besten Creatine im Vergleich

In unserem Creatin Test haben wir mehrere Creatine selbst getestet und stellen Dir jetzt unsere Top 5 der besten Creatine 2019 vor. Unsere Empfehlung ist ganz klar das Creatin Monohydrat von Bulk Powders. Es ist vom Preis/Leistungs Verhältnis das beste von den 5 Creatinen und hat einen fast 100%igen Reinheitsgrad.  Ausführliche Informationen zu jedem Creatin findest du unter „Details.

12345
FSA Sports Nutrition Creatin Monohydrate Titelbild Powerstar Food Creatin Monohydrate Titelbild Bulk Powders Creatin Monohydrat Titelbild Empfehlung ESN Ultrapure Creatine Monohydrate Titelbild ZEC+ Creatin Monohydrate Titelbild
ModellFSA Sports Nutrition Creatin MonohydratePOWERSTAR FOOD Creatin MonohydrateBULK POWDERS Creatin MonohydratESN Creatine MonohydrateZEC+ Creatin Monohydrate
Preis

ab 16,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

23,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 9,50 € 10,57 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 10,96 € 12,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 16,88 € 20,59 €

inkl. 19% MwSt. (EUR 41,18/kg)
Bewertung
MarkeFSA Sports NutritionPowerstar FoodBulk PowdersESNZEC+
ModellCreatin MonohydrateCreatine MonohydrateCreatin MonohydrateCreatine MonohydrateCreatine Monohydrate
Gewicht0.5 Kg500 Kapseln1 Kg0.5 Kg0,5 Kg
Messlöffel
FormatPulverKapselnPulverPulverPulver
Preis

ab 16,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

23,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 9,50 € 10,57 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 10,96 € 12,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 16,88 € 20,59 €

inkl. 19% MwSt. (EUR 41,18/kg)
DetailsZum ShopDetailsZum ShopDetailsZum ShopDetailsZum ShopDetailsZum Shop

Proteinreiche Mahlzeit mit Fleisch und GemüseAb wann ist der Einsatz von Creatin sinnvoll?

Im Sport, beziehungsweise beim Fitnesstraining ist die Einnahme von  Creatin sehr sinnvoll; gerade dann, wenn ich eine Leistungssteigerung erzielen möchte. Allerdings ist der Bedarf von Sportart zu Sportart unterschiedlich. Daher sollten die Dosierungen und die korrekte Einnahme immer mit einem Trainer oder Ernährungsberater (Schwerpunkt Sporternährung) besprochen werden. Durch die Creatineinnahme erhöht sich der Muskeltonus, wodurch bei schnellkräftigen Bewegungen das Verletzungsrisiko erhöht ist.


Creatin Kapseln auf der Hand

Was ist die richtige Dosierung bei der Creatineinnahme?

Durch eine zusätzliche Einnahme von Creatine können diese Speichervorkommen nachweislich um bis zu 20% gesteigert werden. Bei Vegetariern, die mit Fleisch die wichtigste natürliche Creatine-Quelle meiden und somit weniger Aminosäure eingelagert haben, sind sogar noch größere Steigerungen möglich. Dabei ist die Einnahme von 3-5 g eines hochwertigen Creatines ausreichend. Wird dem Körper mehr zugeführt, als er verwerten kann, scheidet er es auf dem normalen Weg wieder aus. Wer Creatine in Kapselform einnimmt, sollte den Creatine-Gehalt pro Kapsel beachten und die Anzahl eingenommener Creatine-Kapseln entsprechend der empfohlenen Einnahmemenge berechnen.

Zunächst sollte man mit der sogenannten Aufladephase von 7 Tagen beginnen. In dieser Phase sollten 20g pro Tag konsumiert werden. Am Besten morgens und abends 10g. Dies entspricht zwei gut gehäuften Teelöffeln. Nach der Aufladephase werden nur noch 3g pro Tag eingenommen. Man sollte eine Creatinkur niemals länger als 12 Wochen machen. Zwei bis vier Creatinkuren pro Jahr sind sinnvoll, andernfalls wird die körpereigene Creatinproduktion zu sehr gesenkt wird.


Welche Art von Creatin sollte man zu sich nehmen?

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an verschiedensten Creatin Arten. Das bekannteste und wohl reinste ist Fragezeichen auf schwarzer Tafel das Creatin Monohydrat. Es gibt aber auch andere Arten. Diese sind zum Beispiel Tri-Creatin-Malat, Creatin-Gluconat, Creatin-Ethyl-Ester oder Creatin-HCL. Unter anderem auch Creatin Derivate wie Kre-Alkalyn. Eine ebenso effektive Wirkung wie Creatin Monohydrat konnte jedoch bisher nicht für Kre-Alykalyn bewiesen werden, daher sollte man sich am besten an normalen Creatin halten.

Wer nach einem eher „Standard“-Creatin sucht, ist mit Creatin Monohydrat sehr gut beraten. Hier sollte jedoch auf die Reinheit des Produktes geachtet werden, ansonsten kann es schnell zu Nebenwirkungen wie unreine Haut oder ähnlichem kommen. Unser Creatin Monohydrat ist eines der reinsten Produkte auf dem Markt.


Gibt es bei der Einnahme von Creatin Nebenwirkungen?

Einige Studien haben sich mit den Nebenwirkungen von Creatin-Monohydrat befasst. Bei der standardisierten Einnahme über insgesamt sechs bis acht Wochen mit einer Ladephase (3 – 7 Tage) in der ca. 20 g pro Tag und danach bis zum Ende ca. 5 g täglich (Erhaltungsphase) genommen werden Frau im Fitnessstudio am Rücken trainieren mit Kurzhantelkonnten keine gefährlichen Nebenwirkungen festgestellt werden.

In Kurzzeitstudien wurde nachgewiesen, dass die Nierenwerte bei einer kontinuierlichen Einnahme von 5 g pro Tag keine Auffälligkeiten zeigten. Eine höhere Belastung der Nieren ist dennoch anzunehmen, da der Körper, besonders bei einer hohen Dosierung, das gesamte zugeführte Creatin nicht aufnehmen kann.

Dieser Anteil kann durch die die Nieren eliminiert und über den Urin ausgeschieden werden. Bei Personen mit Dysfunktionen der Nieren besteht hier die Gefahr einer zusätzlichen Verschlechterung der Nierenfunktion.

Durch die Einlagerung von Creatin in den Muskelzellen kommt es zu einem zusätzlichen osmotischen Wassereinstrom und damit zu einem erhöhten intrazellulären Druck. Die Gewichtszunahme während der Einnahme ist daher zu einem großen Teil auf diese Wassereinlagerungen zurückzuführen.

Subjektive, nicht durch Studien belegte, Nebenwirkungen sind Muskelkrämpfe und -zerrungen, ein erhöhter Muskeltonus, Mundgeruch, Durchfall und Dehydration.

Wie bei allen Supplementen ist auch bei Creatin die Qualität und damit Reinheit des Produktes wichtig. Achte beim Kauf unbedingt auf namhafte, zertifizierte Hersteller und Anbieter.

Entstehen durch einen nicht qualitativ gesicherten Herstellungsprozess Verunreinigungen, kann es durchaus zu gesundheitsgefährdenden Belastungen durch die Einnahme kommen.


Zählt die Einnahme von Creatin zu Doping?

Creatin steht als Nahrungsergänzungsmittel nicht auf der Dopingliste und ist somit auch für Spitzensportler nicht verboten. In einigen Produkten wurden jedoch Spuren von Anabolika nachgewiesen. Anabolika können sich beispielsweise mit Creatin vermischen, wenn die Abfüllanlagen nicht ordentlich gereinigt wurden.

Deswegen ist es wichtig, beim Kauf von Creatin-Produkten immer auf eine hohe Qualität zu achten. Anabolika sind schädlich für unseren Körper, bei Leistungssportlern können sie zudem zu einer positiven Dopingprobe führen. 


Vorteile

  • Höhere/Längere sportliche Leistung
  • Zunahme an Muskelmasse durch höhere Leistungsfähigkeit
  • Wasserspeicherung in den Muskeln

Nachteile

  • Eventuelle Nebenwirkungen

 

Gefällt Dir unser Creatin Test? Dann zögere nicht diesen Beitrag zu teilen!

Creatin
5 (100%) 3 Bewertung[en]

 

Ähnliche Artikel:

Whey Protein Test

Mehrkomponenten Protein Test

Veganes Protein Test

BCAA Test

Workout Booster Test