Wie sinnvoll ist Proteinpulver?

[Ratgeber] Wie sinnvoll ist Proteinpulver?

Proteinpulver gehört für viele Sportler einfach zum täglichen Bedarf, aber auch beim Abnehmen ist dieses immer wieder im Fokus stehend.

Kein Wunder, denn Proteine sind nichts weiter als Eiweiße, die der Körper natürlich über die alltägliche Nahrung zu sich nehmen sollte.

Doch es gibt auch viele Ausnahmen, wieso man diese separiert zufügen kann und muss, wenn es beispielsweise darum geht, den Muskelaufbau zu beeinflussen sowie den fehlenden Bedarf zu decken.

Darum empfanden wir es als wichtig, über die Bedeutsamkeit des Proteinpulvers an dieser Stelle einmal kurz zu informieren, um zu verdeutlichen, wieso es für den Sport essenziell ist.

Auf dieser Seite erfahren Sie

Was ist Proteinpulver?

Protein Pulver ist im Grunde nichts anderes als Eiweißpulver.

Denn Proteine sind Eiweiße, die wir im Regelfall über die Nahrung aufnehmen. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, sodass wir diese separiert zufügen müssen, weil wir möglicherweise nicht so eiweißhaltige Speisen zu uns nehmen oder aber der Muskelaufbau wesentlich mehr Eiweiße benötigt.

Welche Proteinpulver gibt es?

Grundsätzlich muss an dieser Stelle natürlich erwähnt werden, dass es an einer gewissen Auswahl an Proteinpulver kaum mangelt. Deswegen ist es auch umso erfreulicher, dass wir an dieser Stelle sofort darüber reden können, welche Proteinpulver es eigentlich gibt.

Denn eine größere Auswahl ermöglicht auch jedem potenziellen Käufer mehr Sortenvielfalt, Genuss und auch Preis-Leistungs-Unterschiede!

Doch vor allem um die Wirksamkeit soll es gehen, sodass wir folgende Proteine genauer kennen sollten.

Whey Protein

Der Begriff „Whey“ ist vielen nicht allzu geläufig, wobei dieser nur die reine Natürlichkeit der Molke abdeckt.

Somit handelt es sich bei diesem Protein einfach nur um eine natürliche Eiweißquelle, die derweil in verschiedenen Geschmackssorten erhältlich ist.

Es gibt sowohl Whey Konzentrat, Isolat als auch Hydrolysat, sodass die Zusammensetzung hier die unterschiedlichen Ausgangsproteine beeinflusst.

Doch Whey Protein im Allgemeinen ist zunächst nichts weiter als reine Molke, die natürlich aus der Milch gewonnen wird.

Da dieses Protein für die schnelle Verarbeitung zu Aminosäuren bekannt ist, erreichen Sportler so circa eine Stunde nach der Einnahme höchste Leistungswerte, was die Einnahme vor dem Sport erklärt. Anders als beispielsweise das Casein Protein oder auch Kaseinprotein genannt, wo die Verstoffwechselung über Stunden dauert.

Doch Whey Proteine sind eben nur für kurze Dauer beim Sport gut geeignet und haben weniger Effekte auf den anschließenden Regenerationsprozess sowie den Muskelaufbau.

Casein Protein

Das Kaseinprotein ist anders als das Whey Protein für seine langsame Verstoffwechselung bekannt. Das bedeutet vor allem, dass gerade auch die Muskelregeneration hier im Vordergrund steht, sodass die Effektivität vor dem Schlafengehen idealerweise gegeben ist.

Gleichzeitig ist die langsame Verdauung auch maßgeblich für das Wachstum der Muskeln verantwortlich, sodass dies speziell für Sportler geeignet ist, die im Schlaf regenerieren möchten und den Muskelwachstum weiter ankurbeln wollen.

Es ist im Übrigen auch als antikataboles Protein bekannt, welches den langsamen Abbau von Proteinen begünstigt.

Veganes Protein

Da viele Sportler/-innen immer mehr auf ihre Ernährung achten, sind gerade vegane Proteinpulver total im Trend. Das liegt natürlich auch an der eigenen Lebenseinstellung, dass gerade tierische Eiweiße verpönt sind, weil dafür eben ein Lebewesen sterben muss.

Beim veganen Protein ist die Quelle rein pflanzlicher Natur und je nach gewählten Produkten sogar deutlich höher als bei den tierischen Proteinen!

Hier macht es ohnehin also auch aus Gründen der Effektivität immer mal Sinn, genauer hinzuschauen, um die bestmöglichen Resultate zu erzielen.

Weight Gainer

Weight Gainer bedeutet zu Deutsch, Gewichtssteigerer.

Hierbei geht es um den Aufbau von Muskelmasse und dies ist gerade bei intensiven Krafttrainingseinheiten zielführend.

Deswegen wird das Weight Gainer Protein meist von Bodybuildern genutzt, welches den Muskelaufbau um ein Vielfaches steigert, aber das nötige Training darf dennoch nicht vergessen werden!

Für wen ist die Einnahme von Proteinpulver sinnvoll?

Gerade Sportler/-innen, die gerne einen besseren Fitnesszustand erreichen möchten und dies auch optisch zur Show stellen wollen, ist es zu empfehlen, sich auf ein Proteinpulver einzulassen. Denn dieses steigert die Effektivität im Training und auch den Aufbau von Muskeln, sodass für Sportler mit einem gewissen körperlichen Befinden die Protein Pulver zu empfehlen sind.

Ob Bodybuilder oder das gute Proportionieren der Muskeln – hier kommt beides infrage!

Doch auch beim Abnehmen kommen die Proteinpulver sehr gut an, weil sie wichtige Eiweiße liefern, aber auch als Nahrungsersatz genutzt werden können. Denn der verbesserte Muskelaufbau, der nicht immer sichtbar sein muss, vergrößert den Erfolg beim Schmelzen der überschüssigen Pfunde.

Wann ist ein Protein Shake sinnvoll?

Ein Protein Shake ist immer dann sinnvoll, wenn man seine sportlichen Erfolge anstreben möchte. So trinken Sportler diesen wahlweise vor und nach dem Sport, aber andere zum Beispiel genau während einer Mahlzeit.

Speziell beim Abnehmen kann es auch vorkommen, dass dieser während der Mahlzeiten zu sich genommen wird, welche dann jedoch nicht zu üppig ausfallen sollten, um den Kalorienbedarf gering zu halten.

Wie viel bringt Proteinpulver?

Beim Muskelaufbau hat Proteinpulver natürlich den Vorzug, dass statt über die üppigen Mahlzeiten noch mehr Eiweiß dem Körper zugeführt werden kann. Denn dieses ist für die Stärkung und Ausprägung der Muskeln essenziell, sodass man sich in Zukunft nicht 10 Eier, etliche Putenfilets & Gemüse abkochen muss, sondern mit dem Eiweißpulver dies einfach gut kompensieren kann.

Der Effekt ist die Steigerung der Muskeln und beim Sport die Effektivität, um die Muskeln beanspruchen zu können.

Selbsterklärend steht hier dann der Muskelwachstum im Vordergrund, welcher natürlich eine gute körperliche Definition und damit verbunden das richtige Training benötigt.

Beim Abnehmen ist es wiederum wichtig, dass der Körper ebenso Muskeln aufbaut, aber nicht so, dass Frau oder Mann bald einem Bodybuilder gleichen. Doch Muskeln lassen Fettpolster schmelzen und sind deswegen besonders eiweißhaltig zu trainieren.

Hierfür sind die Proteinshakes also ebenso essenziell. Sport darf jedoch keineswegs fehlen und selbsterklärend muss sich auch die Ernährung angepasst haben.

Auf was muss beim Kauf von Proteinpulver geachtet werden?

Da es zu viele unterschiedliche Produkte aus den Reihen der Proteinpulver gibt, ist es gerade für den Laien nicht leicht herauszufiltern, worauf beim Kauf eigentlich zu achten ist.

Muss ein Verbraucher auch gar nicht, weil wir dabei gerne behilflich sind!

Proteingehalt

Ein hoher und vor allem guter Proteingehalt darf in einem Proteinpulver selbstverständlich nicht fehlen. Darum soll es ja schließlich bei dem jeweiligen Pulver auch gehen.

Um von einem sehr guten Produkt reden zu können, ist es also wichtig, dass der Gehalt zwischen 60 und 80 Prozent liegt!

Brennwert

Auch anhand des Brennwerts lassen sich gute von schlechten Produkten schnell unterscheiden.

Der Brennwert wird im Übrigen immer mit KJ angegeben und bedeutet nichts weiter, als die Energiegewinnung durch das Produkt für den menschlichen Körper.

Ein hoher Brennwert hat demzufolge auch einen hohen Energietank für unseren Körper, was natürlich beim Sport in vielerlei Hinsicht vom Vorteil ist.

Eiweißquelle

Bei der Quelle des Eiweißes sollte natürlich darauf geachtet werden, wo das Eiweiß gewonnen wurde.

Handelt es sich um tierische Eiweiße oder pflanzliche Eiweiße?

Dies ist für viele auch aufgrund ihrer Lebenseinstellung von Bedeutung, sodass sich selbsterklärend auch hier der Blick senken sollte.

Preis

Beim Preis darf angemerkt werden, dass es hier sehr große Preisdifferenzen gibt.

Hier kann es Proteinpulver von 9,99 Euro bis 100 Euro geben. Daher muss genau miteinander verglichen werden, welcher Hersteller sein Produkt anbietet, welche Verpackungsgröße gegeben ist und um was für einen Inhalt es sich handelt.

Geschmack

Beim Geschmack kommt es derweil immer wieder auf die eigenen Geschmäcker an. Denn die vielen Proteinpulversorten sind derart geschmacksvariable, dass es wohl an dem persönlichen Geschmack nicht mangeln sollte.

Von Kokos bis Kirsche über Minze, Kaffee, Vanille & Co ist wirklich alles dabei, was den Gaumen kitzeln dürfte.

Wo kann man Proteinpulver kaufen?

Glücklicherweise gibt es bei den Kauforten für das richtige Proteinpulver eine großzügige Auswahl.

Natürlich sind örtlich die Supermärkte und Discounter auch im Besitz mancher Produkte, aber diese sind im Regelfall nur Aktionsware und kosten deutlich mehr als beispielsweise der Kauf des Proteinpulvers im Web kosten würde.

Auch die örtlichen Sportgeschäfte begeistern nicht gerade mit einer immensen Auswahl an Proteinpulversorten und Hersteller ähnlich wie den speziellen Fachgeschäften.

Darum ist das Internet hier in jedem Fall als Kaufort auszumachen, weil dort einfach die Vielfalt gegeben ist und auch die Preise deutlich erschwinglicher sind als beispielsweise vor Ort.

Ganz gleich, wo man das Proteinpulver kauft, im Web stimmen die Auswahl und der Preis noch immer am besten!

Was kostet Proteinpulver?

Bei der Frage nach den genauen Kosten für Proteinpulver muss festgehalten werden, dass diese sehr schwankend sind.

Es kommt dabei immer auf den Hersteller sowie die Verpackungsgröße und Eiweißgewinnung an.

Denn vegane Proteinpulver sind derzeit noch etwas kostspieliger als die üblichen tierischen Eiweißquellen. Doch auch die Verpackungsgröße ist ein Grund, wieso der Preis schwankt, während natürlich auch die Sortenvielfalt samt des Herstellers den Preisunterschieden zugrunde gelegt werden kann.

Durchschnittlich darf also zwischen 9,99 Euro bis 59,99 Euro im größten Preissegment erwartet werden, um sich ein hochwertiges Proteinpulver kaufen zu können, während es auch einige Produkte zwischen 69,99 bis 99,99 Euro gibt.

Dies meist auch in größerer Verpackung und von namhaften Herstellern.

Das sollten Sie wissen

Proteinpulver ist beim Sport immer eine Überlegung wert!

Wer nicht gerade Lust und Zeit hat, Stunden in der Küche für etliche Putenfilets zur Eiweißlieferung zu stehen, der greift ganz einfach auf einen Proteinshake zurück.

Dafür sind die Eiweißquellen gedacht, aber auch zum Abnehmen.

Es wäre gelogen zu behaupten, dass sie essenziell sind, aber sie erleichtern die sportliche Aktivität und Effektivität. Dazu kommt, dass man als Sportler so viel besser die Übersicht behält, wie viel Eiweiß man wirklich zu sich genommen hat, um seine Erfolge auch besser einschätzen zu können.

Und da es so viele unterschiedliche Geschmackssorten unter den Proteinpulvern gibt, dürfte klar sein, wieso Sportler die Zufuhr des Eiweißes nicht als eintönig empfinden.

Haftungsauschlsuss

Alle Informationen  auf dieser Seite sind nur Grundlagen und unsere Tipps. Diese Webseite kann eine persönliche Beratung eines Arztes oder Apothekers nicht ersetzen. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden, insbesondere bei bekannten gesundheitlichen Einschränkungen. 

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments