fbpx
Guarna Workout Booster

Guarana als Workout-Booster

Guarana wird spätestens seit der WM in Brasilien wo ein Hersteller Hauptsponsor der brasilianischen Nationalmannschaft war immer bekannter. Auch bei uns sieht man gerade im Bereich der Softdrink-Produzenten, dass viele auf das neuentdeckte Superfood setzen. Jedoch wird die Frucht, die auf Grund ihres Aussehens oft auch “Auge des Waldes” genannt besonders in den USA von Sportlern schon länger verwendet. Was es mit Guarana auf sich hat und wie es vor dem Training als Workout-Booster eingesetzt werden kann, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Guarana - Auge des Waldes

Guarana ist die Bezeichnung für eine rankende Pflanze, die in den Regenwäldern des Amazonas wächst. Ihr botanischer Name lautet Paullinia cupana und sie gehört zu den Seifenbaumgewächsen. Der Name Guarana kommt dabei von den Guarani. Die Ureinwohner dieses Stammes nutzten die leistungssteigernde Wirkung der Pflanze nämlich schon vor langer Zeit. Auf ihren Jagdzügen durch den Dschungel – die durchaus mehrere Tage dauern konnten – brauchten sie einen Energiespender, der sich leicht transportieren lässt. Sie haben dafür die Samen von Paullinia cupana zu Pulver zermahlen und mit Honig zu Energieriegeln verarbeitet. Da die Samen in ihren aufgeplatzten Fruchtschalen aussehen wie Augen, nannten sie die Früchte “Augen des Waldes”.

Erheblicher Aufwand bei der Produktion

Da es sich bei Guarana wie bereits erwähnt um eine Kletterpflanze handelt, ist sie für ihr Wachstum auf andere Pflanzen angewiesen. Der Anbau ist aus diesem Grund relativ aufwändig, da Guarana nicht in Monokultur im großen Stil angebaut werden kann. Die Erntehelfer müssen teilweise kilometerlange Wege auf Trampelpfaden durch den Urwald zurücklegen. Nach der Ernte reifen die Früchte noch einige Tage nach. Anschließend werden die Samen vom Rest der Frucht getrennt, getrocknet und zu Pulver zermahlen. Dieses Pulver ist die Grundlage für unsere Guarana-Produkte.

Wie steigert Guarana die Leistung beim Workout?

Hauptsächlich verantwortlich für die leistungssteigernde Wirkung ist das enthaltene Koffein. Guarana enthält tatsächlich etwa dreimal soviel Koffein wie Kaffee. Dabei setzt die Wirkung allerdings wesentlich langsamer ein und hält bis zu 8 Stunden an. Dies liegt daran, dass die Substanz an besondere Gerbstoffe gebunden ist. So braucht der Körper länger, um den Wirkstoff aufzunehmen und abzubauen. Trotz des hohen Koffeingehalts gilt Guarana als gutverträglich. Nebenwirkungen wie Unruhe und Herzrasen, die man von hohem Kaffeekonsum kennt, bleiben aus.

Die Einnahme von Guarana vor dem Training führt zu einer erhöhten Konzentrationsfähigkeit. Besonders isolierte Übungen können so mit einer größeren Sorgfalt und technisch korrekt ausgeführt werden. Außerdem kann eine gewisse Müdigkeit vor dem Training – zum Beispiel durch einen anstrengenden Arbeitstag – überwunden werden. Auch der bei Kraftsportlern bekannte “Pump” wird durch die blutflusssteigernden Eigenschaften von Guarana verstärkt. Dies kann sich auch äußerlich bemerkbar machen. Übrigens wird auch die Ausdauer durch Guarana gesteigert. Vor allem Läufer und Leichtathleten können hier profitieren. Zusätzlich soll Koffein die Fettverbrennung anregen.

Guarana-Produkte für den Sport

Wer Guarana vor dem Training ausprobieren möchte, braucht nicht auf das reine Guarana Pulver zurückgreifen. Dieses wird vor allem in Smoothies und Shakes gemischt. Für den Sport gibt es jedoch spezielle Workout-Booster, die auch Guarana enthalten. Das Superfood wird hier jedoch mit anderen Wirkstoffen die Leistung und Muskelaufbau fördern kombiniert. Hier sind vor allem Taurin, L-Carnitin, Creatin und verschiedene Aminosäuren zu nennen.

Fazit

Guarana ist ein natürliches Produkt, dass leistungssteigernde Eigenschaften mit sich bringt. Für den Sport gibt es verschiedene Präparate, die Guarana mit anderen Wirkstoffen kombinieren und speziell auf die Bedürfnisse von Kraftsportlern abgestimmt sind. Natürlich lässt die Einnahme von Guarana allein die Muskeln nicht wachsen. Bei intensivem Training kann das Superfood jedoch eine sinnvolle Ergänzung sein.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments