Welche Proteinriegel sind die besten

Welche Proteinriegel sind die besten?

Gibt es den besten Proteinriegel?

Beim alltäglichen Training ist es für Sportler immer wichtig, die bestmöglichen Ergebnisse erzielen zu können. Hierfür bietet die Sportwelt glücklicherweise einige Produkte an, die diesen Zielen nicht im Wege stehen werden.

Hier ist vor allem der geschmacklich variable Proteinriegel anzumerken, welcher vorzüglich schmeckt und die Trainingsergebnisse positiv beeinflussen kann.

Aufgrund dieser Erkenntnisse ist es für alle Sportler mit ganz unterschiedlichen Zielen wichtig zu erkennen, welche Vorzüge vom Proteinriegel ausgehen und darüber möchten wir an dieser Stelle sprechen!

Die besten Proteinriegel in der Übersicht

Im folgenden sehen Sie die besten 5 Proteinriegel, die es derzeit auf dem deutschen Markt gibt. Wir habe eine Menge Studien, Testberichte und Reviews ausgearbeitet und können Ihnen jetzt mit stolz die besten Produkte vorstellen. 

Mit diesen Produkte werden Sie definitiv gut bedient sein!

Tipp: 1
IronMaxx Protein 30 Proteinriegel, Geschmack Cookies and Cream, 24x 35 g (24er Pack)
  • IDEALE NÄHRSTOFFZUSAMMENSETZUNG: Der Riegel überzeugt mit einem...
  • HERVORRAGENDER GESCHMACK: Besonders bei funktionellen Eiweißriegeln...
  • OHNE PALMÖL: Das besonders fettreiche Palmöl besteht vor allem aus...
Tipp: 2
PowerBar Protein Plus Riegel mit nur 107 Kcal - Low Sugar Eiweissriegel, Fitnessriegel mit Ballaststoffen - Chocolate-Brownie (30 x 35g)
  • LECKERE BELOHNUNG nach dem Sport oder einfach zwischendurch bietet der...
  • BEWUSSTE ALTERNATIVE ZUM SCHOKORIEGEL mit nur höchstens 1,6 g Zucker...
  • BEWUSSTE ALTERNATIVE ZUM SCHOKORIEGEL mit nur höchstens 1,6 g Zucker...
Tipp: 3
Premier Protein Bar Deluxe Chocolate Peanut Butter 12x50g - High Protein Low Sugar + Kohlenhydratreduziert + Palmölfrei
  • ✔️ Premier Protein Bar Deluxe: Der leckere Proteinsnack mit der...
  • ✔️ Top Nährwerte: Ein 50g Riegel enthält 20 g Protein...
  • ✔️ Reduced in Carbs: Ein 50g Riegel enthält im Durchschnitt 30...
Tipp: 4
Powerbar Protein Plus Low Sugar Multiflavour Box 16x35g – Eiweissriegel mit Ballaststoffen
  • JETZT IN DER PROTEIN MIXBOX mit 16 Riegel, 4 je Geschmacksrichtung...
  • LECKERE BELOHNUNG nach dem Sport oder einfach zwischendurch bietet der...
  • BEWUSSTE ALTERNATIVE ZUM SCHOKORIEGEL mit nur höchstens 1,6 g Zucker...
Tipp: 5
Premier Protein Protein Bar Chocolate Caramel 16x40g - High Protein Low Sugar Riegel + Palmölfrei
  • Premier Protein High Protein Bar: Der leckere Proteinsnack mit der...
  • Top Nährwerte: Ein 40g Riegel enthält 20 g Protein (entspricht einem...
  • Reduced in Carbs: Ein 40g Riegel enthält im Durchschnitt 30 Prozent...

Proteinriegel Ratgeber - Alles was Sie vor dem Kauf wissen sollten

Was sind Proteinriegel?

Proteinriegel sind, wie der Name es schon vermuten lässt, Proteinlieferanten, die für den Muskelaufbau essenziell sind, aber auch die Trainingseffekte gezielt steuern können.

Es kommt selbstverständlich auf den Inhalt der Riegel an.

Das anabole Whey ist zum Beispiel ein schnelles Protein, welches binnen 30 Minuten meist seine volle Wirkung zeigt. Während das Casein Protein zu den langsamen und somit katabolen Proteinen gehört, um eine Regeneration zu Unterstützung und auch im Schlaf das Wachstum der Muskeln zu begünstigen.

Darum ist Proteinriegel auch nicht gleich Proteinriegel, sodass immer auf die unterschiedlichen Zusammensetzungen geachtet werden sollte.

Für wen sind Proteinriegel sinnvoll?

Eigentlich sollten alle Sportler über den Genuss eines Proteinriegels nachdenken, da die Zusammensetzung aus Eiweißen und Zucker einen hohen Energieschub garantieren, welcher gerade beim Sport von essenzieller Bedeutung ist.

Welche Vor- und Nachteile haben Proteinriegel?

Natürlich begeistern die Proteinriegel auf der einen Seite mit vielen Vorzügen, aber auch Nachteile sind gegeben.

Es kommt hierbei, das ist ganz wichtig zu erwähnen, auf die unterschiedlichen Riegel selbst an sowie deren Zutatenliste.

Dennoch führen wir gerne genau auf, welche Vor- und Nachteile von den Riegeln ausgehen, damit jeder für sich entscheiden kann, ob diese zum Einsatz kommen sollten.

Vorteile:

  • Für den sofortigen Genuss geeignet
  • Lange Haltbarkeit
  • Üppige Auswahl
  • Leicht in der Sporttasche zu verstauen
  • In vielen Geschmacksrichtungen erhältlich
  • Unterschiedliche Proteine
  • Auch vegane Proteinriegel erhältlich

Nachteile:

  • Oft zu geringe Proteinmenge im Gegensatz zum Shake enthalten
  • Zu viel Süßungsmittel in manchen Produkten, was wiederum abführend wirken kann

Dies sind die Vor- und Nachteile, die von den vielen Proteinriegeln ausgehen und natürlich auch den Sportlern bewusst sein müssen.

Hierbei muss jedoch immer bedacht werden, dass insbesondere die Nachteile nicht auf jeden Riegel zutreffend sind. Es lohnt sich daher der genaue Blick, um zu erkennen, ob man es mit einem guten Proteinriegel zu tun hat oder einen, den man nicht täglich verzehren sollte.

Welche Proteinriegel sind zum Abnehmen geeignet?

Proteine sind eben auch „nur“ Eiweiße, sodass sie beim Abnehmen natürlich dennoch nicht an Wichtigkeit verlieren.

Je besser der Muskelaufbau ist, und dazu muss niemand aussehen wie ein Bodybuilder, umso besser verbrennen wir überschüssige Pfunde. Doch da beim Abnehmen eben auch der Kaloriengehalt maßgeblich für die Gewichtsreduzierung verantwortlich ist, muss genau auf den Kalorienanteil geachtet werden.

Kalorienarme Proteinriegel sind derzeit auch total im Trend, sodass die Suche nicht allzu schwer sein dürfte. Zusätzlich enthalten die Proteinriegel natürlich auch essenzielle Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe.

Welche Proteinriegel sind zum Muskelaufbau geeignet?

Anders als beim Abnehmen geht es beim Aufbau von Muskeln sowieso nicht um die Kalorien. Denn Muskelmasse ist ohnehin schwerer auf der Waage, sodass dies gerade bei Sportlern vollkommen bedeutungslos ist.

Allerdings ist die Art des Proteinriegels hiervon nicht betroffen, sodass gerade Whey und Casein Proteine die Beliebtheitsskala unangefochten anführen. Denn für die schnelle Energiequelle ist das Whey Protein als Riegel essenziell, aber das Casein für die Regeneration und den nachhaltigen Aufbau von Muskeln.

Deswegen sind beide für den Muskelaufbau empfehlenswert und welche es denn sein soll, kommt vor allem auf die Effekte an, die ein Sportler sich erhofft.

Langanhaltende Stoffwechselprozesse samt Regeneration und nachhaltigen Muskelaufbau?

Dann ist das Casein Protein im Riegel empfehlenswert und wer vor der Sporteinheit einen Energieschub benötigt, der greift zum Whey Protein Riegel.

Entscheidung: Welche Proteinriegel gibt es und welche sind die Besten für Sie?

Welche Proteinriegel gibt es?

Die Auswahl an Proteinriegel hat sich in den letzten Jahren deutlich vergrößert, sodass ein kurzer Blick nicht mehr genügen wird, um die Vielfalt in Ruhe entdecken zu können.

Wir lassen es uns daher nicht nehmen, mal einige aufzuführen, um die Auswahl für sich mühelos eingrenzen zu können.

Am häufigsten werden Riegel mit diesen Eigenschaften gesucht:

  • ohne Zucker
  • ohne Süßungsmittel
  • Kohlenhydrate
  • ohne Kollagen
  • für Diabetiker
  • mit wenig Kalorien

Ohne Zucker

Selbsterklärend gilt Zucker als Energiequelle und Protein Riegel jeglicher Art sind für gewöhnlich trotz Zucker gesünder als manch ein Müsli. Dennoch wollen viele Sportler bestmöglich auf den Mehr-Zucker verzichten, sodass es auch einige Proteinriegelsorten ohne Zucker gibt.

Sie enthalten also kein zusätzlich zugeführtes Zucker, was nicht bedeuten muss, dass der natürliche Zucker durch enthaltende Früchte hier nicht dennoch wenige Gramm Zucker aufweist.

Ohne Süßungsmittel

Statt Zucker wird nicht selten auch Süßungsmittel als Alternative verwendet. Natürlich hat dies auch Einfluss auf den Geschmack, den nicht jeder begrüßt.

Deswegen gibt es auch Proteinriegel, die vollkommen frei von Süßungsmitteln sind, teilweise sogar auch ohne Zucker gleichzeitig.

Kohlenhydrate

Da es beim Proteinriegel eigentlich vorwiegend nur um die Bereitstellung von Eiweißen, Aminosäuren, Mineralstoffen und Vitaminen gehen soll, sind Kohlenhydrate in der Regel unerwünscht.

Natürlich besitzen die Proteinriegel auch Kohlenhydrate, aber die Auswahl an kohlenhydratreduzierten Riegeln wird immer mehr.

Ohne Kohlenhydrate wird es in den meisten Fällen eben nicht gehen, denn Zucker, Ersatzstoffe & Co können hier einen Einfluss nehmen.

Doch Kohlenhydrate kommen derweil auch aufgrund der Bestandteile eines Riegels zum Vorschein, sodass hier immer ganz genau auf die Zutatenliste geschaut werden muss, um schlechtes von „gutem“ zu unterscheiden, aber vor allem kommt es immer auf die Menge im Gesamtkontext an.

Einige sind im Übrigen direkt mit der Bezeichnung „Low Carb“ (wenig Kohlenhydrate) ausgestattet.

Ohne Kollagen

Da der Körper ohnehin nicht wirklich in der Lage ist, dass sogenannte Kollagen effektiv zum Aufbau der körpereigenen Proteine zu nutzen, bedarf es auch nicht der ständigen Zuführung in Proteinriegeln.

Doch Kollagenhydrolysat ist häufiger enthalten, was natürlich an den Bindeeffekt der Zusammensetzung von Inhalten liegt.

Hier gibt es mittlerweile aber eine große Auswahl an Proteinriegel, die vollkommen ohne Kollagen auskommen, sodass möglicherweise Gelatine oder pflanzliche Mittel für die Konsistenz des Riegels verantwortlich sind.

Für Diabetiker

Generell sind nicht alle Proteinriegel für Diabetiker als Tabu zu sehen!

Einige sind idealerweise dazu geeignet, um den Abfall des Blutzuckerspiegels zu kompensieren, sodass hier gezielt auf die Inhalte geachtet werden muss.

Manche Hersteller schreiben auch bereits explizit auf ihren Riegeln drauf, dass sie für Diabetiker geeignet sind.

Mit wenig Kalorien

Spätestens all jene, die Abnehmen möchten, werden auf den Kaloriengehalt achten.

Einige alte Proteinriegel waren da wirklich keine Empfehlung wert, aber die Zeiten haben sich positiv verändert.

Viele Proteinriegel sind nun idealerweise auch kalorienarm, was sie zum Abnehmen in den Fokus rücken lassen. Da die Angaben gesetzlich ohnehin verbindlich sind, kann man schnell erkennen, welche Proteinriegel hier weniger Kalorien haben als die anderen.

Auf was muss beim Kauf von Proteinriegeln geachtet werden?

Natürlich ist das Interesse an den Proteinriegeln groß, sodass auch eine passende Kaufempfehlung nicht fehlen darf.

Diese ist jedoch maßgeblich an den Kaufkriterien gebunden, denn daran bemisst sich, wie gut ein Proteinriegel wirklich ist.

Folgende Aspekte sollten vor dem Kauf daher unbedingt berücksichtigt werden:

  • Proteingehalt
  • Brennwert
  • Eiweißquelle
  • Preis
  • Geschmack

Proteingehalt

Da es bei Proteinriegeln darum geht, eine Eiweißquelle geliefert zu bekommen, die überdurchschnittlich mehr Eiweiß liefert als wir täglich zu uns nehmen, muss hier der Proteingehalt schon bei mindestens 30 Prozent liegen und je höher dieser ist, umso besser.

Brennwert

Da der Brennwert angibt, wie viel pro Gramm an Energie im Verdauungsprozess gewonnen werden kann, muss hier schon ein hoher Brennwert vorhanden sein.

Insbesondere beim Whey Protein, denn dieses ist schließlich ein anaboles Protein, welches die sofortige Verfügbarkeit der gesteigerten Energie zugrunde legt.

Während bei langanhaltenden Proteinen nicht selten der Brennwert etwas niedriger ist, weil ein dauerhafter Effekt zu erzielen ist.

Eiweißquelle

Natürlich spielt es für den Verbraucher/Sportler auch eine Rolle, woher das Eiweiß eigentlich stammt?

Sind es tierische Lieferanten oder pflanzliche?

Das sollte man im Vorfeld berücksichtigen und da die Auswahl für beide Lebensweisen gut mit den Proteinriegel-Angeboten vereinbar ist, kommt sich hier auch niemand in die Quere.

Preis

Die Preise variieren, weil dies vom Hersteller sowie Kaufort abhängig ist.

Zwischen 0,40 bis 1,99 Euro sind örtliche Supermärkte und Discounter meist preislich dabei. Während im Fachhandel ein Riegel auch durchaus mal 2,49 Euro kosten kann.

Im WWW ist es indes sogar leichter, namhafte Proteinriegel im Sonderangebot und auf Maße zu bestellen, sodass oftmals pro Riegel nur 1,49 Euro bezahlt wird.

Geschmack

Geschmacklich ist dies natürlich immer abhängig vom eigenen Geschmack.

Von Sorten wie Kirsche, Kokos bis Schokolade sowie geschmacklichen Besonderheiten wie Nüssen und Honig ist die Vielfalt fast grenzenlos.

Da wird es also genügend Riegel mit nennenswerten Proteingehalten geben, die geschmacklich überzeugen können.

Wo kann man Proteinriegel kaufen?

Hier sollten wir eigentlich nur das Internet erwähnen, weil hier die Preis-Leistungs-Verhältnisse samt der größeren Auswahl einfach empor stechen.

Preislich werden hier zig Angebote in Maße gegeben sein, die das örtliche Angebot deutlich zu verschmähen wissen.

Durchschnittlich 1,49 Euro für einen Markenriegel mit gutem Proteingehalt und in köstlichen Geschmackssorten werden hier geboten, was örtlich kaum denkbar ist.

Es mag sein, dass beim Discounter, im Drogeriemarkt oder Supermarkt manch ein Proteinriegel nur zwischen 0,49 Cent und 0,99 Cent kosten mag, aber deren nennenswerten Inhalte sind auch kaum mit einem Sportlerbedarf zu vergleichen.

Oft sind diesen Riegeln auch erheblich viele Kohlenhydrate durch der Zufuhr von Zucker zugeführt worden, sodass hier am besten erst gar nicht geschaut werden sollte!

Was kostet ein Proteinriegel?

Durchschnittlich liegen die Markenriegel bei Preisen zwischen 1,49 bis 2,99 Euro pro Riegel.

Es kommt hierbei auf die Inhalte, den Geschmack und Kaufort an. Doch auch die Proteinriegelgröße ist entscheidend, sodass ein Vergleich online nie schaden kann. Denn gerade online findet sich eine vielseitige Auswahl an Proteinriegel wieder, womit die örtlichen Händler einfach nicht punkten können.

Das sollten Sie über Proteinriegel wissen

Proteinriegel können die sportlichen Ergebnisse und Ziele begünstigen!

Ein Proteinriegel sollte nie als Mahlzeitenersatz, auch nicht beim Abnehmen gesehen werden, sondern als Unterstützung und Zielförderung! Sie liefern hochwertige Eiweiße in Kombination mit Vitaminen, Aminosäuren und Mineralstoffen, und sie schmecken teils noch sehr köstlich.

Die Kosten für hochwertige Proteinriegel sind indes überschaubar, was den Kauf umso einfacher empfiehlt, um sportlich die besten Ergebnisse erzielen zu können.

Haftungsauschlsuss

Alle Informationen  auf dieser Seite sind nur Grundlagen und unsere Tipps. Diese Webseite kann eine persönliche Beratung eines Arztes oder Apothekers nicht ersetzen. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden, insbesondere bei bekannten gesundheitlichen Einschränkungen. 

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
1 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments