Warum Kreatin einnehmen

Warum Kreatin einnehmen?

Das Nahrungsergänzungsmittel Kreatin ist vor allem unter Sportlern beliebt.

Wenn Sie regelmäßig trainieren, vorzugsweise Krafttraining oder HIIT-Einheiten, dann können Sie auf diese Weise Ihre Leistungsfähigkeit erhöhen.

Warum auch Sie Kreatin einehmen sollten, erfahren Sie im folgenden….

Auf dieser Seite erfahren Sie

Was ist Kreatin?

Kreatin ist ein Nahrungsergänzungsmittel, dass aus einer Kohlenstoff-Stickstoff-Verbindung besteht.

Das bedeutet, es ist eine organische Säure, die Ihr Körper selbst bilden kann. Erzeugt wird sie in den Nieren, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

Da der Körper höchstens fünf Gramm Kreatin pro Tag speichern kann, wird ein Großteil über die Nieren ungenutzt abgebaut.

Während Ihr Körper rund ein bis zwei Gramm selbst herstellen kann, nehmen Sie den restlichen Bedarf über die Nahrung auf.

Allerdings ist es gar nicht so einfach, den täglichen Bedarf zu decken, denn 100 Gramm Lachs oder Rind enthalten ungefähr 0,5 Gramm Creatin.

Warum sollte man Kreatin einnehmen?

Ein Großteil des Creatins wird in den Muskelzellen gespeichert, von wo aus es für die kurzzeitige Muskelarbeit verwendet wird.

Ein kurzer Sprint oder das Heben schwerer Hanteln – beides fordert den körpereigenen Speicher.

Um die Muskeln mit zusätzlicher Energie zu versorgen, bietet es sich deshalb an, dass Sie auf das Supplement setzen.

Besonders dann, wenn Sie ein regelmäßiges Trainingsregiment verfolgen, bei dem Sie kurzzeitige und intensive Schnellkraftbelastungen ausführen.

Grundsätzlich können Sie Ihre sportliche Leistungsfähigkeit um 10 bis 15 Prozent steigern, wenn Sie zuvor Creatin-Supplements zu sich nehmen.

Für wen ist Kreatin geeignet?

Wenn Sie regelmäßig trainieren, hilft das Supplement dabei, Ihre Leistung zu verbessern.

Das ist vor allem dann der Fall, wenn Sie mehrmals pro Woche mit Krafttraining verbringen.

Wichtig: Selbst wenn Sie das Supplement einnehmen, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung die Basis für Ihre sportlichen Erfolge.

Auch dann, wenn Sie ein Leistungsplateau überwinden wollen oder Ihren Muskelaufbau optimieren möchten, ist Creatin das Mittel der Wahl.

Natürlich geschieht das nicht über Nacht. Denn die Zeit, die für den Muskelaufbau benötigt wird, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Geschlecht, Trainingsstand und Alter spielen in diesem Fall eine zentrale Rolle.

Die meisten Creatin-Supplements sind darauf ausgelegt, rund drei Gramm des Inhaltstoffes an den Körper weiterzugeben. Um einen maximalen Nutzen daraus zu ziehen, sollten Sie vorab Ihren tatsächlichen Bedarf berechnen, da es sich bei der Dosierung um einen individuellen Wert handelt. Dabei wird davon ausgegangen, dass pro Kilogramm Körpergewicht eine Menge von 0,03 Gramm zugeführt werden sollte.

Nicht vergessen: Obwohl Kreatin dabei hilft, die Leistung zu verbessern, müssen Sie mindestens drei Gramm täglich aufnehmen.

Hinweis: Für Kinder oder Jugendliche ist das Supplement nicht geeignet.

Welche Vor- und Nachteile hat Kreatin?

Damit Ihre schnellen Muskelfasern optimal auf kurze und intensive Trainingseinheiten reagieren können, bietet sich Kreatin an.

Mit diesem Supplement ist es ein leichtes, einen möglichen Defizit auszugleichen und so Leistungsplateaus zu überwinden.

Allerdings hat das Produkt sowohl Vor- als auch Nachteile, die Sie kennen sollten, bevor Sie sich dafür entscheiden.

Vorteile:

  • Der Muskelaufbau kann beschleunigt werden.
  • Dem Körper steht mehr Kraft zur Verfügung, was sich in einer besseren Leistungsfähigkeit äußert.
  • Die Einnahme gleicht einen Defizit aus, der durch die Ernährung bedingt sein kann.

Nachteile:

  • Es kann zur Gewichtszunahme und zu Wassereinlagerungen kommen.
  • Den positiven Effekt nimmt nicht jeder Sportler wahr.
  • Der Wasserbedarf steigt, es muss also viel getrunken werden.

Auf was muss beim Kauf von Kreatin geachtet werden?

Wenn Sie Creatin kaufen möchten, sollten Sie unterschiedliche Aspekte berücksichtigen. Das gilt sowohl für Supplements mit einem niedrigen Preis als auch für die Hochpreis-Variante.

Art der Einnahme: Hier müssen Sie zwischen Kapseln und Pulver unterscheiden. Welche Variante besser für Sie geeignet ist, hängt von Ihren eigenen Vorlieben ab.

Dauer und Dosierung: Wie lange Sie das Supplement einnehmen und in welcher Dosis ist abhängig von Ihren Zielen. Für die Dauereinnahme eigenen sich drei bis fünf Gramm pro Tag. In Ladephasen fällt die Menge deutlich höher aus, darf aber nicht täglich eingenommen werden.

Inhaltsstoffe: Inhaltsstoffe sind bei Kreatin selten zu finden. Allerdings enthalten manche Produkte Laktose oder verwenden Gelatine für die Kapselhülle.

Geschmack: Creatin ist grundsätzlich geschmacklos. Allerdings finden sich zahlreiche Produkte, die mit Geschmacksstoffen angereichert sind, damit Ihnen die Einnahme leichter fällt.

Was kostet Kreatin?

Die Kosten für Kreatin-Supplements sind breit gefächert. Grundsätzlich ist es in Pulverform günstiger als in Kapselform. Welches Produkt Sie bevorzugen, hängt dabei von Ihren eigenen Vorlieben ab.

Die Kosten für das größte Preissegment liegen zwischen 20 und 50 Euro pro Kilogramm.

Der Kilopreis für Kapseln ist deutlich höher bemessen.

Natürlich finden sich auch teurere Produkte auf dem Markt. Diese sind meist besonders verträglich und werden vom Körper besser aufgenommen. Ob das jedoch tatsächlich der Fall ist, hängt maßgeblich mit den enthaltenen Zusatzstoffen ab. Deshalb ist es wichtig, auch bei hochpreisigen Produkten stets auf die Zusammensetzung zu achten.

Das sollten Sie wissen

Kreatin unterstützt Sie dabei, Ihre sportliche Leistungsfähigkeit weiter auszubauen.

Obwohl der Körper das Creatin teils selbst herstellt und teils über die Nahrung aufnimmt, ist es mit dem Supplement leichter, den Tagesbedarf zu decken. Vor allem dann, wenn Sie sich vegan oder vegetarisch ernähren, kann es andernfalls schwierig sein, den täglichen Bedarf abzudecken.

Beim Kauf sollten Sie stets auf die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzung der Produkte achten. Denn die Kombination aus beidem entscheidet darüber, wie die Bioresonanz ausfällt.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments