Skip to main content

Abnehmen mit einer ketogenen Diät

Abnehmen Titelbild

Abnehmen durch eine ketogene Diät

Immer mehr Menschen setzten sich das Ziel abzunehmen, da sie sich unwohl in Ihrem Körper fühlen oder

gesundheitliche Probleme dadurch bekommen. Beim Thema Abnehmen kommt einem direkt die klassische „Low Carb“ Diät in den Sinn, die eine der häufigsten Diätformen ist. Eine besondere Form der „Low Carb“ Diät, die wir Dir empfehlen ist die sogenannte ketogene Diät, welche auf Ketose basiert.

Das heißt du ernährst Dich während der Diät fettreich und im Gegensatz zu der „Low Carb“ Diät schraubst du deine Kohlenhydratzufuhr auf ein absolutes Minimum. Mit der ketogenen Diät wirst du auf jeden Fall schnell Erfolge erzielen, jedoch ist es auch notwendig, dass du dich mit dem Thema Nahrungsergänzungsmitteln auskennst. Eine ausführliche Erklärung und Rezepte zu der ketogenen Diät findest du hier.

 

Einsatzmöglichkeiten einer ketogenen Diät

Eine ketogene Diät kann ich vielen Bereichen angewendet werden, so wird in der Schulmedizin die ketogene Diät gerne zur Behandlung von Epilepsien eingesetzt, die nicht auf Medikamente ansprechen. Zum Großteil wird diese Form der Diät jedoch bei hohem Übergewicht eingesetzt. Durch das enorme Kohlenhydrat Defizit kommt es zu einer enormen Fettverbrennung, die schließlich zum Gewichtsverlust führt. Neuerdings gibt es Hinweise darauf, dass eine ketogene Diät das Voranschreiten von Alzheimer aufhalten kann und sogar rückgängig machen kann. Dies ist aber noch nicht zu hundert Prozent bewiesen.

Was darf Ich während einer ketogenen Diät nicht essen?

Da Du bei einer ketogenen Diät Deine Kohlenhydratzufuhr auf ein absolutes Minimum reduzierst sind Nudeln, Brot, Reis, Kartoffeln und Zucker tabu für Dich. Stattdessen steht fetter Fisch, Fleisch, Wurst, Eier und kohlenhydratarmes Gemüse wie beispielsweise Zucchini, Gurke und Brokkoli auf dem Speiseplan . Obst solltest Du außerdem seltener aufgrund des hohen Fruchtzuckergehalts zu dir nehmen.

Da du wie bei fast jeder Diät auf wichtige Nährstoffe verzichtest, solltest Du stattdessen zu Nahrungsergänzungsmittel greifen um einen Mangel an Carnitin, Magnesium und Kalium zu vermeiden.

 

Wie reagiert mein Körper das Kohlenhydrat Defizit?

Kohlenhydrate sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung und liefern unserem Körper die benötigte Energie, die wir für den Tag benötigen. Wenn du Dich für eine ketogene Diät entscheidest, reduzierst du deine Kohlenhydratezufuhr auf ein Minimum und das führt dazu, dass der körpereigene Glykogenspeicher nach ein paar Tagen aufgebraucht ist. Um trotzdem weiter genug Energie an die Zellen liefern zu können muss dein Körper den Stoffwechsel umstellen. Das heißt Dein Körper wird beginnen Fette in Ketonkörper aufzuspalten um diese als Energiequelle für Dein Gehirn, Deine Muskeln und andere Organe zu verwenden. Dein Körper holt sich also nicht mehr die Energie aus der Nahrung, sondern aus deinen Fett Reserven und das führt dann zu einer Gewichtsabnahme. Der beschriebene Stoffwechselzustand wird auch unter Experten als „Ketose“ bezeichnet.

 

Vorteile

  • Gewichtsverlust
  • Mentaler Fokus
  • Erhöhte Energie
  • Kontrollierter Blutzucker
  • Stabilisierter Blutdruck

Nachteile

  • Eventueller Mangel an Carnitin, Magnesium und Kalium

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *