fbpx
CBD Hundefutter mit Hanfblatt

CBD ÖL für Hunde - Alles Informationen für Ihren Vierbeiner

Einer der schwierigsten Aspekte des Besitzes eines Hundes ist es, Ihren pelzigen Freund in Schmerz oder Not zu sehen. Hunde können an vielen der gleichen Leiden leiden wie Menschen, darunter Angstzustände, Arthritis, Krebs und Epilepsie sowie Schlafprobleme. Wenn Sie Ihren Hund schon einmal leiden gesehen haben und sich hilflos gefühlt haben, sollten Sie sich vielleicht überlegen, ob Sie Ihrem Haustier mit CBD-Öl helfen können.

Die besten CBD ÖLE für Hunde in der Übersicht

Im folgenden siehst Du die besten CBD Öle für Hunde, die es derzeit auf dem Markt gibt. Wir haben viele Bewertungen, Produktbeschreibungen und Reviews ausgewertet und sind zu folgenden Ergebnis gekommen:
Produkt
Eigenschaften
Unsere 5% Empfehlung
Nordicoil CBD Öl (5% / 500mg)
  • 10ml Flasche mit 5% CBD Anteil (500mg)
  • Enthält circa 250 Tropfen (ca 2mg CBD pro Tropfen)
  • Lightversion für CBD Einsteiger: Geeignet für Mikrodosierung
Unsere 10% Empfehlung

Natucan CBD Öl mit 10% (10ml)

  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält ca. 750 Tropfen (ca. 2mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
Unsere 15% Empfehlung
Nordicoil CBD Öl (15% / 1500mg)
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält ca. 750 Tropfen (ca. 2mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
Unsere 20% Empfehlung
Nordic Oil CBD Öl (20% / 2000mg)
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält ca. 750 Tropfen (ca. 2mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
1.

Nordicoil CBD Öl (5% / 500mg)

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 95%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 100%
Preis 100%
Eigenschaften
  • 30ml Flasche mit 5% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält ca. 750 Tropfen (ca. 2mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
  • Natürliches Vollspektrum-Öl für optimalen Entourage-Effekt
  • Aus 100% zertifiziertem Hanf hergestellt (Cannabis Sativa)
2.

Natucan CBD Öl mit 10% CBD

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 95%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 97%
Preis 100%
Eigenschaften
  • 10ml Flasche mit 10% CBD Anteil (1000mg)
  • Enthält ca. 250 Tropfen (ca. 4mg CBD pro Tropfen)
  • Milder Geschmack & schnelle Aufnahme durch MCT-Öl
  • Natürliches Vollspektrum-Öl für optimalen Entourage-Effekt
  • Ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel
3.

Nordicoil CBD Öl mit 15% / 1500mg

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 100%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 99%
Preis 91%
Eigenschaften
  • 10ml Flasche mit 15% CBD Anteil (1500mg)
  • Enthält circa 250 Tropfen (ca 6mg CBD pro Tropfen)
  • Geeignet für Mikrodosierung bis Standarddosierung
  • Natürliches Vollspektrum-Öl für optimalen Entourage-Effekt
4.

Nordic Oil CBD Öl mit 20% / 2000mg)

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 100%
Wirkung 99%
Geschmack 98%
Kundenservice 99%
Preis 93%
Eigenschaften
  • 10ml Flasche mit 20% CBD Anteil (2000mg)
  • Geeignet für Standarddosierung
  • Laborgeprüfte Premiumqualität
  • Aus 100% zertifiziertem Hanf hergestellt (Cannabis Sativa)

CBD ÖL Für Hunde Ratgeber - Alles was man vor dem Kauf wissen sollte!

Die meisten Menschen sind mit den Vor- und Nachteilen von CBD-Öl für Menschen, geschweige denn für Hunde, nicht vertraut. Dieser Leitfaden umreißt die wichtigsten Punkte, die Sie verstehen müssen, wenn Sie CBD-Öl für Ihren Hund kaufen möchten, einschließlich der Frage, was CBD-Öl eigentlich ist und wie es Ihrem Hund helfen kann.

Wir gehen auch auf Überlegungen ein, die bei der Auswahl eines CBD-Öls zu beachten sind, wie die Art der verfügbaren Produkte, die richtige Dosierung, die Verabreichung des CBD-Öls und die Sicherheit des CBD-Öls. Sie erhalten die Informationen, die Sie benötigen, um zu entscheiden, ob CBD-Öl das Richtige für Ihren Hund ist und wie Sie das beste Produkt auswählen.

Was ist CBD-Öl?

Es gibt einige Missverständnisse in Bezug auf das CBD-Öl, deshalb wollen wir genau klären, worum es sich dabei handelt. CBD, oder Cannabidiol, ist ein natürlich vorkommendes Phytocannabinoid, oder eine chemische Verbindung, die in der Cannabispflanze vorkommt.

Während die meisten von uns an Marihuana denken, wenn sie an Cannabis denken, wird CBD-Öl in Wirklichkeit aus Hanf gewonnen. Hanf ist eine andere Cannabissorte, die eine viel geringere Konzentration von Tetrahydrocannabinol (THC), dem psychoaktiven Element von Cannabis, enthält. CBD-Öl selbst enthält kein THC, so dass es zwar eine beruhigende Wirkung haben kann, Sie (oder Ihren Hund) aber nicht high machen kann. Andererseits können hohe Dosen von THC, die in Marihuana enthalten sind, für Hunde schädlich sein, weshalb Sie Ihrem Hund im Allgemeinen nichts geben sollten, was THC enthält.

CBD wirkt durch Interaktion mit dem Endocannabinoid-System (ECS), das in allen Säugetieren vorkommt und Funktionen wie Schlaf, Gedächtnis und Immunität reguliert. CBD hat für viele eine beruhigende, therapeutische Wirkung. Die Forschung zeigt, dass Cannabis seit mindestens ein paar tausend Jahren medizinisch verwendet wird, um Krankheiten wie chronische Schmerzen, Entzündungen, Angstzustände/Depressionen, Krampfanfälle und schlafbezogene Probleme zu behandeln. In den letzten Jahren ist auch eine breite Palette von haustierfreundlichen CBD-Produkten erhältlich geworden.

CBD-Öl ist eine einfach anzuwendende Form der CBD, die auf verschiedene Arten eingenommen werden kann, die im Folgenden beschrieben werden. Ausführlichere Informationen über CBD-Öl finden Sie in unserem umfassenden Leitfaden zum CBD-Öl.

Wie kann das CBD-Öl Ihrem Hund helfen?

CBD-Öl kann zur Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden verwendet werden, die Ihr Hund haben kann. Die häufigsten sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Unpässlichkeit Symptome Traditionelle Behandlung CBD-Öl-Behandlung
Epilepsie
Wiederkehrende Anfälle, die Kollaps, Muskelzuckungen, Versteifungen, Zuckungen, Schaum vor dem Mund, Zungenkauen oder Bewusstlosigkeit umfassen können
Kortikosteroidmedikamente, Antiepileptika und Antikonvulsiva; manchmal chirurgische Eingriffe zur Entfernung von Tumoren, die Anfälle auslösen können
CBD-Öl hat krampflösende Eigenschaften. Es trägt dazu bei, das unregelmäßige Abfeuern von Nervenimpulsen zu verhindern, das zu Krampfanfällen beiträgt, und kann die Häufigkeit, Schwere und Dauer von Krampfanfällen verringern.
Krebs
Hunde sind von einer Vielzahl von Krebsarten betroffen, und zu den Symptomen gehören Knoten oder Beulen, Wunden, die nicht heilen, Schwellungen im Knochen oder anormale Blutungen.
Chirurgie, Strahlentherapie, Chemotherapie und Immuntherapie
CBD kann helfen, Tumore zu verhindern, und es hat sich auch gezeigt, dass sie Krebszellen abtötet oder ihr Wachstum oder ihre Ausbreitung verlangsamt. Sie kann auch bei der Aufnahme von Chemotherapeutika helfen.
Angst
Keuchen, Aggression, Schrittsteuerung, Wimmern, Verstecken, Appetitlosigkeit, Zittern, Unfälle trotz Stubenreinheit, Schwierigkeiten beim Fallen und/oder Einschlafen
Freiverkäufliche Medikamente, verschreibungspflichtige Medikamente, homöopathische Mittel, Umweltveränderungen, Aromatherapie
Das CBD hilft, die erregenden Impulse zu mäßigen, was zu einem ruhigeren, entspannteren Zustand führt. Es hat sich auch gezeigt, dass es den Serotoninspiegel erhöht, ähnlich wie Anti-Angst-Medikamente, was sowohl die Stimmung als auch die Schlafqualität und -dauer verbessern kann.
Schmerzen
Schmerzen werden mit einer Reihe von Beschwerden in Verbindung gebracht, und zu den Symptomen gehören Verhaltensänderungen, Schwierigkeiten beim Bewegen oder Treppensteigen, Aufjaulen als Reaktion auf Berührung
Nutrazeutika, NSAIDS (nichtsteroidale Entzündungshemmer), Opioide, Steroide und ganzheitliche Behandlungen
Studien haben gezeigt, dass CBD die Signalübertragung von Anandamid, einem Neurotransmitter, der Schmerzsignale dämpfen kann, verbessert. CBD reduziert auch Entzündungen, was die damit verbundenen Schmerzen lindern kann.
Entzündliche Darmerkrankungen
Durchfall, Gewichtsverlust, Müdigkeit, Blut im Stuhl, Blähungen, Bauchschmerzen
Immunsuppressive Medikamente, Antibiotika, Flüssigkeitstherapie, Ernährungsmanagement
Die entzündliche Darmerkrankung wird durch eine abnorme Immunantwort verursacht, die zu einer Darmentzündung führt. CBD hat entzündungshemmende Eigenschaften, indem sie mit Rezeptoren in Immunzellen interagiert.

Lassen Sie Ihren Hund auf jeden Fall von einem Tierarzt diagnostizieren, bevor Sie eine Behandlung beginnen. Sie können wählen, ob Sie CBD-Öl zusammen mit oder als Ersatz für traditionellere Heilmittel verwenden möchten. Einige traditionelle Medikamente sind mit negativen Auswirkungen auf Nieren und Leber verbunden, so dass viele Tierbesitzer entscheiden, dass CBD-Öl eine sicherere Option ist. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie sich über die Auswirkungen des von Ihnen gewählten Behandlungskurses im Klaren sind.

Was Sie wissen müssen, wenn Sie CBD-Öl für Hunde kaufen

Welche Produkte sind erhältlich?
CBD-Öl gibt es in einer Vielzahl von Formen, so dass Sie das für Sie und Ihr Haustier am besten geeignete Öl auswählen können.

  • Hundeleckerlis: Viele Tierbesitzer finden, dass Leckerlis, die CBD-Öl enthalten, die einfachste Methode sind, ihren Hunden CBD zu verabreichen. Welcher Hund liebt schließlich keine Leckerlis? CBD-Leckerlis gibt es in verschiedenen Größen, Geschmacksrichtungen und Dosierungen, so dass Sie sich das Leckerli aussuchen können, das Ihr Hund am meisten liebt. Auch die Dosierung ist nicht mehr ratsam, da die Packungen mit dem Gewicht, für das sie bestimmt sind, beschriftet sind.
  • Aktuelle Themen: Aktuelle Cremes eignen sich hervorragend für Hunde, die an Hautkrankheiten wie Hautausschlägen oder Allergien oder an Muskelschmerzen, einschließlich Arthritis, leiden. Sie können sie direkt auf die Haut Ihres Hundes auftragen, und sie können bei akuten Schmerzen schnell Linderung verschaffen.Kapseln: CBD-Öl gibt es auch in Kapselform und kann Ihrem Hund wie jedes andere Medikament verabreicht werden. Verstecken Sie es im Futter oder im Leckerli Ihrer Wahl.
  • Tinkturen: Tinkturen sind einfach CBD-Öl in einer Tropfflasche und gelten als die reinste Form von CBD-Öl. Sie können das Öl direkt unter die Zunge Ihres Hundes geben. Tinkturen ermöglichen eine exakte Dosierung, und da das Öl direkt und sofort in den Blutkreislauf aufgenommen wird, wirken sie schneller als Therapeutika oder topische Mittel.

Welche Dosierung braucht Ihr Hund?

Die Bestimmung der geeigneten CBD-Dosis für Ihren Hund kann verwirrend sein, aber es gibt einige Richtlinien, die Sie beachten sollten.

  • Größe des Hundes: Die besonderen Dosierungsanforderungen Ihres Hundes hängen von seiner Größe und seinem Gewicht ab. Die meisten hochwertigen CBD-Ölprodukte enthalten eine Tabelle mit Dosierungsvorschlägen nach Gewicht. Generell gilt: Größere Hunde benötigen mehr CBD-Öl, aber prüfen Sie unbedingt den Dosierungsvorschlag für das jeweilige Produkt, das Sie verwenden. Einige Produkte gibt es sogar in unterschiedlichen Konzentrationen für kleine, mittlere und große Hunde.
  • CBD-Produkt: Die Dosierungen können je nach Art des von Ihnen verwendeten Produkts stark variieren. Beispielsweise kann eine einzige Kapsel die gleiche Menge CBD enthalten wie 10 Tropfen Tinktur oder zwei Leckerlis. Produkte tendieren dazu, die CBD-Konzentration in Milligramm anzugeben und die Dosierung durch Multiplikation eines Standardfaktors mit dem Gewicht Ihres Hundes zu bestimmen (z.B. 0,25 mg X 40 Pfund = 10 mg Dosierung). Die meisten Produkte vereinfachen die Dosierungsanweisungen, indem sie die geeignete Dosierung nach Gewicht oder Gewichtsbereichen auflisten, so dass Sie keine Berechnungen anstellen müssen. Einige Marken verkaufen das gleiche Produkt in unterschiedlichen Konzentrationen, so dass Sie die Dosierungsempfehlungen immer überprüfen sollten.
  • Therapeutisch vs. Medizinisch: Die angemessene Dosierung von CBD-Öl kann auch von der zu behandelnden Erkrankung abhängen. Die Dosierung ist bei der therapeutischen Anwendung – dazu gehören z.B. Angstzustände, Entzündungen oder Verletzungsschmerzen – tendenziell niedriger als bei der medikamentösen Anwendung, die schwerwiegendere Krankheiten wie Krebs oder Epilepsie umfassen kann. Viele Produkte werden unterschiedliche Dosierungsempfehlungen für therapeutische und medizinische Anwendungen auflisten.

Wie Sie Ihrem Hund CBD-Öl verabreichen

Sie wissen vielleicht, dass CBD-Öl für Ihren Hund vorteilhaft sein kann, aber ihn dazu zu bringen, es zu nehmen, ist eine andere Sache. Sie werden es korrekt verabreichen wollen, um seine Wirksamkeit zu erhöhen, und die Anwendung hängt von der Art des Produkts ab, das Sie verwenden:

  • Leckerli: Leckerlis können das am einfachsten zu verabreichende Produkt sein. Geben Sie Ihrem Hund einfach die empfohlene Dosierung anstelle des normalen Leckerlis.
  • Aktuelle Themen: Die meisten topischen Produkte werden in Cremeform geliefert. Reiben Sie die empfohlene Menge auf die Haut Ihres Hundes. Möglicherweise müssen Sie durch etwas Fell navigieren, aber je mehr Creme Sie direkt auf die Haut Ihres Hundes auftragen, desto wirksamer wird die Behandlung sein.
  • Kapseln: Wie bei anderen Arten von Medikamenten für Haustiere können Sie die Kapsel entweder in einem Leckerli verstecken oder öffnen und den Inhalt in das Futter Ihres Hundes mischen.
  • Tinktur: Mit einer Tropfflasche kann Öl direkt unter die Zunge Ihres Hundes verabreicht werden, und die Dosierung wird normalerweise in Tropfen gemessen. Wenn Sie das Öl direkt auf diese Weise verabreichen, kann es fast sofort wirksam werden. Einige Hunde sind kooperativ und haben nichts gegen diese Art der Anwendung, während andere das Gefühl oder den Geschmack nicht mögen. Wenn Ihr Hund protestiert, versuchen Sie, danach ein Leckerli anzubieten oder erwägen Sie die Verwendung einer anderen Art von Produkt.

Ist CBD-Öl sicher für Hunde?

Wie bei allem, was Sie Ihrem Hund geben, ist es normal (und klug!) zu fragen, ob CBD-Öl für Hunde sicher ist. Während es in der Veterinärmedizin eine gewisse Debatte über seine Wirksamkeit gibt, gilt CBD-Öl im Allgemeinen als risikoarm für Hunde. Bei einigen Hunden treten jedoch Nebenwirkungen auf, von denen die häufigste Schläfrigkeit ist. Obwohl die richtige Dosierung wichtig ist, stellt eine tödliche Überdosierung mit CBD-Öl kein Risiko dar. Wenn Ihr Hund zu viel davon einnimmt, kann es zu Mundtrockenheit, Durchfall oder Schwindelgefühl kommen.

Obwohl CBD-Öl als relativ sicher gilt, ist es dennoch wichtig, mit Ihrem Tierarzt zu sprechen und Nachforschungen anzustellen. Nicht alle CBD-Öle sind gleichwertig, deshalb sollten Sie prüfen, wie das Produkt hergestellt wird, um sicherzustellen, dass es keine zusätzlichen schädlichen Substanzen enthält. Halten Sie CBD-Produkte, insbesondere Leckerlis, unter Verschluss und denken Sie daran, dass sich CBD-Öl von anderen Cannabisprodukten unterscheidet, die THC enthalten, das für Hunde schädlich ist.

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, ist sicherzustellen, dass die Produkte, die Sie kaufen, kein THC enthalten. Am besten können Sie dies sicherstellen, indem Sie von Marken kaufen, die Tests durch Dritte durchführen lassen und deren Laborergebnisse auf ihrer Website veröffentlichen.

Breit- und Vollspektrum-CBD-Produkte von transparenten Online-Marken sind im Allgemeinen in Ordnung, aber seien Sie vorsichtig bei CBD-Produkten aus Marihuana-Spendern, da sie mit größerer Wahrscheinlichkeit höhere THC-Gehalte aufweisen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] CBD ÖL für Hunde […]