fbpx
durchtrainiere frau misst bauchumfang

CBD ÖL Erfahrungen beim Abnehmen: Alles was Sie zu CBD zum Gewichtsverlust wissen müssen!

Cannabidiol – besser bekannt als CBD – ist eine weit verbreitete Verbindung, die aus der Cannabispflanze gewonnen wird.

Obwohl es normalerweise als Extrakt auf Ölbasis erhältlich ist, wird CBD auch in Lutschtabletten, Sprays, topischen Cremes und anderen Formen angeboten.

CBD kann eine Reihe von Vorteilen haben, darunter verringerte Angstzustände, natürliche Schmerzlinderung und verbesserte Herz- und Gehirngesundheit.

Über die Auswirkungen der CBD zum Abnehmen ist jedoch wenig bekannt.

Dieser Artikel befasst sich mit der aktuellen Forschung zur CBD und wie sie sich auf Ihr Gewicht auswirkt.

Kann die Einnahme von CBD beim Abnehmem helfen?

Die CBD soll angeblich auch andere Aspekte der Gesundheit verbessern, darunter die auch helfen beim Abnehmen. Im Folgenden werden einige der möglichen Auswirkungen der CBD skizziert.

CBD Kann den Stoffwechsel ankurbeln und die Nahrungsaufnahme verringern und somit beim Abnehmen helfen

Vorläufige Untersuchungen deuten darauf hin, dass die CBD die Nahrungsaufnahme verringern und den Stoffwechsel ankurbeln könnte, was das Abnehmen vereinfachen könnte.

Zum Beispiel weisen Tierstudien darauf hin, dass CBD das Gewicht beeinflusst, indem es mit den CB1- und CB2-Rezeptoren im lymphatischen Gewebe und im Gehirn interagiert. Es wird angenommen, dass diese Rezeptoren eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und bei der Nahrungsaufnahme spielen.

In einer zweiwöchigen Studie wurde Ratten CBD täglich in Dosen von 1,1 und 2,3 mg pro Pfund Körpergewicht (2,5 und 5 mg pro kg) injiziert. Beide Dosen bewirkten eine signifikante Verringerung des Körpergewichts, wobei die höhere Dosis die ausgeprägteste Wirkung hatte .

Es ist wichtig zu beachten, dass CBD injiziert und nicht oral verabreicht wurde.

In einer anderen Rattenstudie führte CBD im Vergleich zu anderen Cannabinoiden, einschließlich Cannabigerol und Cannabinol, zu einer signifikanten Verringerung der Nahrungsaufnahme (18 Verlässliche Quelle).

Diese Ergebnisse sind zwar vielversprechend, aber nicht genügend Humanstudien untermauern diese Ergebnisse, so dass weitere Forschung erforderlich ist.

CBD kann Kann die 'Bräunung' von Fettzellen fördern und somit beim Abnehmen helfen

Es gibt zwei Arten von Fett – weiß und braun – in Ihrem Körper.

Weißes Fett ist die vorherrschende Form, die für die Speicherung und Zufuhr von Energie verantwortlich ist und gleichzeitig Ihre Organe isoliert und polstert.

Es ist auch die Art von Fett, die am häufigsten mit chronischen Krankheiten – wie Diabetes und Herzkrankheiten – in Verbindung gebracht wird, wenn sie sich im Übermaß ansammeln.

Andererseits ist braunes Fett für die Wärmeerzeugung durch Kalorienverbrennung verantwortlich. Personen mit einem gesunden Gewicht haben in der Regel mehr braunes Fett als übergewichtige Menschen.

Sie können weißes Fett in braunes umwandeln, indem Sie Sport treiben, ausreichend schlafen und sich kalten Temperaturen aussetzen.

Interessanterweise zeigt die Forschung, dass die CBD diesen Prozess unterstützen kann.

Eine Reagenzglasstudie ergab, dass CBD zu einer „Bräunung“ der weißen Fettzellen führt und die Expression spezifischer Gene und Proteine, die braunes Fett fördern, verstärkt.

Um diese Effekte zu bestätigen, ist jedoch Forschung am Menschen erforderlich.

Marihuanakonsum ist mit geringerem Körpergewicht verbunden

Obwohl der Marihuanakonsum häufig mit einer erhöhten Nahrungsaufnahme in Verbindung gebracht wird, wiegen diejenigen, die Marihuana-Produkte konsumieren, tendenziell weniger als diejenigen, die keine Marihuana-Produkte konsumieren.

So wurde beispielsweise bei einer Überprüfung bei über 50.000 Personen eine Fettleibigkeitsrate von 14-17% bei denjenigen festgestellt, die mindestens 3 Tage pro Woche Cannabis konsumierten, im Vergleich zu 22-25% bei denjenigen, die über keinen Marihuanakonsum in den letzten 12 Monaten berichteten.

Da die CBD bei Marihuana weit verbreitet ist, ist sie wahrscheinlich in diese Beziehung involviert – obwohl unklar ist, wie.

Dennoch glauben die Forscher, dass Cannabinoide insgesamt – einschließlich der CBD – den Appetit, den Stoffwechsel und andere gewichtsbezogene Körperfunktionen beeinflussen.

Könnte die CBD die Gewichtszunahme fördern?

Obwohl CBD einen positiven Effekt auf Appetit und Gewichtsverlust haben kann, kann sie umgekehrt auch zu einer Gewichtszunahme führen.

In einigen Studien hat sich gezeigt, dass die CBD den Appetit anregt. Tatsächlich ist eine der häufigsten Nebenwirkungen der CBD-Behandlung die Veränderung des Appetits.

In einer Studie befragten Forscher 117 Eltern von Kindern, die zur Kontrolle der Epilepsie-Symptome mit CBD behandelt werden.

Obwohl die Eltern über einen Rückgang der Epilepsie-Symptome berichteten, behaupteten 30 % von ihnen, dass das CBD-Öl den Appetit ihrer Kinder signifikant erhöhte.

Studien zeigen jedoch gemischte Ergebnisse zu den Auswirkungen der CBD auf den Appetit.

In einer 3-monatigen Studie erhielten 23 Kinder mit Dravet-Syndrom – einer Form der Epilepsie – bis zu 11,4 mg CBD pro Pfund Körpergewicht (25 mg pro kg). Bei einigen Kindern nahm der Appetit zu, während er bei anderen zurückging.

Darüber hinaus ergab eine kürzlich durchgeführte Untersuchung bei 2.409 Personen, die CBD anwenden, dass 6,35% als Nebenwirkung einen erhöhten Hunger verspürten.

Um die Auswirkungen der CBD auf den Appetit in vollem Umfang zu verstehen, sind weitere Forschungsarbeiten erforderlich, da sie offenbar unterschiedlich sind. Viele Faktoren können den Hunger bei der Einnahme von CBD beeinflussen, darunter die Genetik und die Art des verwendeten Produkts.

Interessiert CBD ÖL beim Abnehmen auszuprobieren? Wenn ja sollten Sie unbedingt unseren CBD ÖL Test ansehen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments