Appetitzügler

Appetitzügler Test 2021 - Die besten Präparate im Vergleich

Kennen Sie Appetitzügler bereits?

Der Begriff Appetitzügler taucht immer wieder auf, beispielsweise in der Werbung, beim Arzt oder auch im Bekanntenkreis.

Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff?

Die besten Appetitzügler Präparate in der Übersicht

Appetitzügler Ratgeber - Alles was Du vor dem Kauf wissen solltest

Auf dieser Seite erfahren Sie

Was sind Appetitzügler?

Appetithemmer werden als Anorektika bezeichnet, da sie eine appetithemmende Wirkung haben.

Sie beeinflussen dabei das Hunger- und Sättigungszentrum im Gehirn, sodass es im Idealfall zu einer Gewichtsreduktion kommt.

Einerseits wird aufgrund des mangelnden Appetits automatisch weniger Nahrung zu sich genommen. Andererseits hält das Sättigungsgefühl länger an, da die Präparate auch den Stoffwechsel beeinflussen.

Man unterscheidet bei Appetitzüglern zwischen natürlichen Stoffen (z.B. Haferflocken, Kaffee) und medizinischen Präparaten, wobei in den meisten Fällen die synthetischen Präparate im Fokus stehen, da die Wirkstoffmenge in den medizinischen Präparaten im Normalfall deutlich höher ist.

Warum sollte man Appetitzügler einnehmen?

Die meisten Personen, die Appetitzügler einnehmen (wollen), möchten damit eine indirekte Gewichtsreduktion bewirken.

Häufig soll das Gewicht reduziert werden, indem die Nahrungszufuhr reduziert wird.

Dies hört sich zwar leicht an, könnte auch mit einer entsprechenden Diät gelingen, aber nicht selten wird die Diät aufgrund eines zu starken Hungergefühls aufgegeben.

Hierbei kommen die Appetitzügler zum Einsatz; sie sollen Menschen bei ihrer Diät unterstützen, sodass der Abnehmprozess erleichtert und evtl. auch beschleunigt wird.

Wann sollte man Appetitzügler einnehmen?

Die Appetithemmer eignen sich also vor allem für Menschen, die schon mehrere vergebliche Abnehmversuche hinter sich haben und an Übergewicht (Adipositas) leiden, das sie mit anderen Mitteln nicht einschränken konnten.

Außerdem haben einige Personen kein Sättigungsgefühl, sodass sie nicht vom Körper signalisiert bekommen, wann sie tatsächlich satt sind. Auch hier könnten appetitzügelnde Präparate zum Einsatz kommen.

Welche Vor- und Nachteile hat Appetitzügler?

Einige Appetitzügler verstärken die Wirkung des Sympathikus, sodass der Körper in eine erhöhte Leistungsbereitschaft gesetzt wird.

Blutdruck und Herzfrequenz steigen, die Atemwege erweitern sich und der Körper verbraucht dementsprechend mehr Energie als normalerweise. Dies trägt wiederum zu einer Gewichtsabnahme bei, da sich aufgrund dieses Mechanismus der Grundumsatz des Körpers erhöht.

Der Grundumsatz gibt an, wie viel Kalorien bzw. Energie der Körper bei völliger Ruhe verbraucht. Zusätzlich zu diesem Aspekt trägt auch das vorhin bereits genannte verringerte Hunger- und Sättigungsgefühl zu einer Gewichtsreduktion bei.

Tipp: Je höher der Grundumsatz, desto mehr können Sie täglich zu sich nehmen ohne zuzunehmen.

Beide Wirkungsmechanismen können auf eine erhöhte Konzentration bestimmter Botenstoffe im Gehirn zurückgeführt werden, deshalb helfen Appetitzügler in vielen Fällen zuverlässig bei einer gewollten Gewichtsabnahme.

Appetithemmer können für viele Menschen während einer Diät sehr hilfreich sein, da sie durch diese Mittel in ihrem Abnehmprozess unterstützt werden, sodass die Erfolgschancen steigen. Das Durchhaltevermögen wird verstärkt, indem der Appetit verringert wird und dadurch weniger Leidensdruck herrscht.

Allerdings gibt es wie bei allen auf das Gehirn wirkenden Mitteln auch Nebenwirkungen. Deshalb ist es ratsam die Einnahme solcher Mittel ggf. zu begrenzen; vor allem dann, wenn Sie sehr störende Symptome bemerken sollten.

Da die Appetitzügler eine erhöhte Körperleistung bewirken, können vor allem Symptome wie Herzrasen, Magen-Darm-Probleme oder Schlafstörungen auftreten.

Welche Alternative gibt es zu Appetitzügler?

Sollten die Nebenwirkungen als zu stark empfunden werden oder falls Sie ungern auf medizinische Präparate zurückgreifen wollen, können Ihnen auch natürliche Substanzen helfen, die leichte appetithemmende Effekte haben.

Einige Lebensmittel (z.B. Haferkleie oder Leinsamen) enthalten pflanzliche Quellstoffe, die im Magen aufquellen und dadurch ein Sättigungsgefühl hervorrufen.

Auch die Zuckerwerte sind entscheidend. Wenn Sie dafür sorgen, dass Ihr Blutzuckerwert relativ konstant bleibt, dann werden Sie weniger Heißhunger haben. Dies können Sie beispielsweise erreichen, indem Sie auf verarbeitete Weißmehlprodukte verzichten und diese durch Vollkornprodukte ersetzten.

Eine weitere Möglichkeit wären Substanzen, die den Appetit hemmen. Diese kommen beispielsweise in Ingwer und Kaffee vor, aber auch Chili könnte aufgrund des intensiven Geschmacks verwendet werden.

Auf was muss beim Kauf von Appetitzügler geachtet werden?

Da Appetitzügler körperliche Prozesse beeinflussen, sollten Sie diese nicht leichtfertig erwerben.

Obwohl einige Präparate rezeptfrei gekauft werden können, sollten Sie vorher mit Ihrem Arzt über die Einnahme sprechen, damit Sie professionell über mögliche Risiken aufgeklärt werden.

Des Weiteren sollten Sie auf die Seriosität des (Online-) Shops achten. Empfehlenswert sind beispielsweise Apotheken oder Shops die Spezialisiert sind.

Lesen Sie sich vorher die Inhaltsstoffe durch, denn die Präparate enthalten neben den eigentlichen Wirkstoffen in der Regel auch bestimmte Füllstoffe, die für die Form des jeweiligen Präparats zuständig sind.

Ansonsten könnte es bei Allergikern zu allergischen Reaktionen kommen.

Was kostet Appetitzügler?

Zuletzt stellt sich die Frage nach dem Preis der appetitzügelnden Präparate. Dieser unterscheidet sich teilweise sehr stark von Produkt zu Produkt.

Viele Produkte kosten pro Packung um die 30 Euro, allerdings gibt es auch Präparate, die diesen Wert stark überschreiten.

Achten Sie bei der Auswahl auf die enthaltende Menge und die Dosis, die sie täglich zu sich nehmen sollten. Aber auch für Personen, die weniger Geld ausgeben wollen, gäbe es entsprechende Produkte.

Das sollten Sie über wissen

Insgesamt sind Appetitzügler eine gute Möglichkeit Sie bei Ihrem Abnehmprozess zu unterstützen, vor allem, wenn Sie schon alles andere versucht haben und immer wieder unter Ihrem Hungergefühl leiden.

Seien Sie allerdings achtsam und informieren Sie sich vorher über Inhaltsstoffe und mögliche Nebenwirkungen.

Außerdem stellen diese Präparate nur eine Hilfestellung dar, Sie greifen Ihnen zwar unter die Arme, aber Sie bleiben trotzdem der Hauptakteur im Prozess.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments